nächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 0.941.31 - Edition Optobyte AG

Übersetzung1
Übereinkommen betreffend die Prüfung und Bezeichnung von Edelmetallgegenständen
Abgeschlossen in Wien am 15. November 1972
Von der Bundesversammlung genehmigt am 29. November 19732
Schweizerische Ratifikationsurkunde hinterlegt am 1. April 1974
In Kraft getreten für die Schweiz am 27. Juni 1975
Revidiert in Genf am 9. Januar 2001
In Kraft getreten für die Schweiz am 27. Februar 20103
(Stand am 3. August 2011)


Präambel

Die Republik Österreich, die Republik Finnland, das Königreich Norwegen, die Portugiesische Republik, das Königreich Schweden, die Schweizerische Eidgenossenschaft und das Vereinigte Königreich von Grossbritannien und Nordirland,
in dem Wunsche, den internationalen Handel mit Edelmetallgegenständen unter gleichzeitiger Aufrechterhaltung des durch die besondere Natur dieser Gegenstände gerechtfertigten Konsumentenschutzes zu erleichtern,
in Anbetracht, dass die internationale Harmonisierung von Normen, technischen Vorschriften und Richtlinien betreffend die Methoden und Verfahren für die Kontrolle und Bezeichnung von Edelmetallgegenständen ein wertvoller Beitrag zum freien Warenverkehr dieser Produkte ist,
in Anbetracht, dass diese Harmonisierung durch die gegenseitige Anerkennung von Prüfungen und Bezeichnungen ergänzt werden sollte und in dem Wunsche deshalb die Zusammenarbeit zwischen den betroffenen Behörden und deren Edelmetallkontrollämtern zu fördern und aufrechtzuerhalten,
unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die Vertragsstaaten des Übereinkommens keine obligatorische Punzierung verlangen und dass die Bezeichnung von Edelmetallgegenständen mit den Zeichen des Übereinkommens auf freiwilliger Basis durchgeführt wird,
haben folgendes vereinbart:


1 Der französische Originaltext findet sich unter der gleichen Nummer in der entsprechenden Ausgabe dieser Sammlung.
2 AS 1975 1012
3 AS 2010 5123

erste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 0.941.31 - Edition Optobyte AG