Der Schweizerische Bundesrat,
gestützt auf Artikel 48a Absatz 1 des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes vom 21. März 1997, Artikel 38 Absatz 1 des Schlusstitels des Zivilgesetzbuchs (ZGB) und die Artikel 5 Absatz 2, 6 Absatz 1, 7, 9 Absatz 2, 12 Absatz 2, 14 Absatz 2, 29 Absatz 3, 31 Absatz 3, 32 Absatz 2, 33 Absatz 3 und 46 Absatz 4 des Geoinformationsgesetzes vom 5. Oktober 2007 (GeoIG),
verordnet:

SR 211.432.2
Verordnung über die amtliche Vermessung
(VAV)

vom 18. November 1992 (Stand am 1. Juli 2008)


Die vorliegende «Edition Optobyte AG» wurde am 9.7.2018 erstellt. Sie basiert auf Rechtsdaten, welche von der Schweizerischen Bundeskanzlei am 3.7.2018 geliefert wurden und den Stand vom 1.7.2018 wiedergeben. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei.


Artikelliste
Von Bis Titel
Art. 1 Art. 4 1. Kapitel: Allgemeine Bestimmungen
Art. 5 Art. 10 2. Kapitel: Inhalt der amtlichen Vermessung
Art. 11 Art. 12 1. Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
Art. 13 Art. 14a 2. Abschnitt: Grenzfeststellung
Art. 15 Art. 17 3. Abschnitt: Anbringen von Grenzzeichen
Art. 18 Art. 21 1. Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
Art. 22 Art. 25 2. Abschnitt: Nachführung
Art. 26 Art. 26 3. Abschnitt: Verifikation
Art. 27 Art. 30bis 4. Abschnitt: Einspracheverfahren, Genehmigung und Abgeltung
Art. 31 Art. 33 5. Kapitel: Verwaltung der amtlichen Vermessung
Art. 34 Art. 39 6. Kapitel: Zugang und Nutzung
Art. 40 Art. 41 1. Abschnitt: Oberleitung und Oberaufsicht
Art. 42 Art. 42a 2. Abschnitt: Kantonale Vermessungsaufsicht
Art. 43 Art. 46 3. Abschnitt: Durchführung der amtlichen Vermessung
Art. 47 Art. 48a 1. Abschnitt: Bundesabgeltungen
Art. 49 Art. 49 2. Abschnitt: Restkosten
Art. 50 Art. 50 1. Abschnitt: Aufhebung bisherigen Rechts
Art. 51 Art. 57 2. Abschnitt: Übergangsbestimmungen
Art. 58 Art. 58 3. Abschnitt: Inkrafttreten

nächstes Kapitel    SR 211.432.2 - Edition Optobyte AG