vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 211.432.21 - Edition Optobyte AG

Technische Verordnung des VBS über die amtliche Vermessung1
8. Titel

Provisorische Numerisierung

2. Kapitel

Grundsätze


Allgemeine Bestimmungen


Art. 91

1 Die Daten sind im Sinne von Artikel 6 Absatz 2 VAV zu strukturieren und in der Datenbeschreibungssprache INTERLIS zu beschreiben.2
2 Die Genauigkeit des Grundbuchplanes ist zu bewahren.
3 Die Kantone entscheiden über die Ablösung des Grundbuchplanes durch einen neuen Grundbuchplan in gleichem oder kleinerem Massstab. Falls Daten in einem grösseren Massstab publiziert werden, ist ein diesbezüglicher Vermerk, d. h. aufgrund welches Planmassstabes die Daten erhoben worden sind, anzubringen.3
4 Vorhandene Koordinatenwerte sind zu übernehmen, sofern sie die Qualitätsanforderungen alter Ordnung erfüllen.

Informationsebene «Fixpunkte»


Art. 92

1 Das Fixpunktnetz wird in der Regel von der bestehenden Vermessung übernommen.
2 In Gebieten mit fehlendem oder ungenügendem Netz der bestehenden Vermessung werden diejenigen Fixpunkte und Passpunkte bestimmt, die den Bezug zum geodätischen Bezugssystem herstellen und für die provisorische Numerisierung notwendig sind.4

Informationsebene «Liegenschaften»5


Art. 93

Die Daten werden aus dem Grundbuchplan erhoben.

Informationsebenen «Bodenbedeckung», «Einzelobjekte» und «Rohrleitungen»6


Art. 94

1 Die Daten werden aus dem Grundbuchplan nur soweit erfasst, als sie noch aktuell sind.
2 Fehlende Objekte auf dem Grundbuchplan werden in der Regel nicht neu erhoben.

Umfang der Datenübernahme


Art. 957

1 Die Kantone bestimmen aufgrund des Datenmodells des Bundes und ihrer Erweiterungen, wie weit der vorhandene Planinhalt zu übernehmen ist.
2 Die Qualität der Daten muss mit dem entsprechenden Attribut eindeutig gekennzeichnet werden.

Planeinteilung


Art. 96

Die bestehende Planeinteilung wird in der Regel beibehalten.

Planabgriff


Art. 97

Der Planabgriff stützt sich auf den Originalplan.


1 Fassung gemäss Ziff. I der V des VBS vom 11. März 2003, in Kraft seit 1. April 2003 (AS 2003 514).
2 Fassung gemäss Ziff. I der V des VBS vom 11. März 2003, in Kraft seit 1. April 2003 (AS 2003 514).
3 Fassung gemäss Ziff. I der V des VBS vom 11. März 2003, in Kraft seit 1. April 2003 (AS 2003 514).
4 Fassung gemäss Ziff. I der V des VBS vom 5. Juni 2008, in Kraft seit 1. Juli 2008 (AS 2008 2759).
5 Fassung gemäss Ziff. I der V des VBS vom 5. Juni 2008, in Kraft seit 1. Juli 2008 (AS 2008 2759).
6 Fassung gemäss Ziff. I der V des VBS vom 5. Juni 2008, in Kraft seit 1. Juli 2008 (AS 2008 2759).
7 Fassung gemäss Ziff. I der V des VBS vom 11. März 2003, in Kraft seit 1. April 2003 (AS 2003 514).

vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 211.432.21 - Edition Optobyte AG