vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 220 - Edition Optobyte AG

Bundesgesetz betreffend die Ergänzung des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Fünfter Teil- Obligationenrecht)
Inhaltsverzeichnis
Das Obligationenrecht
Erste Abteilung: Allgemeine Bestimmungen
Erster Titel: Die Entstehung der Obligationen
Erster Abschnitt: Die Entstehung durch Vertrag
A. Abschluss des Vertrages
I. Übereinstimmende Willensäusserung
1. Im Allgemeinen Art. 1
2. Betreffend Nebenpunkte Art. 2
II. Antrag und Annahme
1. Antrag mit Annahmefrist Art. 3
2. Antrag ohne Annahmefrist
a. Unter Anwesenden Art. 4
b. Unter Abwesenden Art. 5
3. Stillschweigende Annahme Art. 6
3a. Zusendung unbestellter Sachen Art. 6a
4. Antrag ohne Verbindlichkeit, Auskündung, Auslage Art. 7
5. Preisausschreiben und Auslobung Art. 8
6. Widerruf des Antrages und der Annahme Art. 9
III. Beginn der Wirkungen eines unter Abwesenden geschlossenen Vertrages Art. 10
B. Form der Verträge
I. Erfordernis und Bedeutung im Allgemeinen Art. 11
II. Schriftlichkeit
1. Gesetzlich vorgeschriebene Form
a. Bedeutung Art. 12
b. Erfordernisse Art. 13
c. Unterschrift Art. 14
d. Ersatz der Unterschrift Art. 15
2. Vertraglich vorbehaltene Form Art. 16
C. Verpflichtungsgrund Art. 17
D. Auslegung der Verträge, Simulation Art. 18
E. Inhalt des Vertrages
I. Bestimmung des Inhaltes Art. 19
II. Nichtigkeit Art. 20
III. Übervorteilung Art. 21
IV. Vorvertrag Art. 22
F. Mängel des Vertragsabschlusses
I. Irrtum
1. Wirkung Art. 23
2. Fälle des Irrtums Art. 24
3. Geltendmachung gegen Treu und Glauben Art. 25
4. Fahrlässiger Irrtum Art. 26
5. Unrichtige Übermittlung Art. 27
II. Absichtliche Täuschung Art. 28
III. Furchterregung
1. Abschluss des Vertrages Art. 29
2. Gegründete Furcht Art. 30
IV. Aufhebung des Mangels durch Genehmigung des Vertrages Art. 31
G. Stellvertretung
I. Mit Ermächtigung
1. Im Allgemeinen
a. Wirkung der Vertretung Art. 32
b. Umfang der Ermächtigung Art. 33
2. Auf Grund von Rechtsgeschäft
a. Beschränkung und Widerruf Art. 34
b. Einfluss von Tod, Handlungsunfähigkeit u.a. Art. 35
c. Rückgabe der Vollmachtsurkunde Art. 36
d. Zeitpunkt der Wirkung des Erlöschens der Vollmacht Art. 37
II. Ohne Ermächtigung
1. Genehmigung Art. 38
2. Nichtgenehmigung Art. 39
III. Vorbehalt besonderer Vorschriften Art. 40
H. Widerruf bei Haustürgeschäften und ähnlichen Verträgen
I. Geltungsbereich Art. 40a
II. Grundsatz Art. 40b
III. Ausnahmen Art. 40c
IV. Orientierungspflicht des Anbieters Art. 40d
V. Widerruf
1. Form und Frist Art. 40e
2. Folgen Art. 40f
Aufgehoben Art. 40g
Zweiter Abschnitt: Die Entstehung durch unerlaubte Handlungen
A. Haftung im Allgemeinen
I. Voraussetzungen der Haftung Art. 41
II. Festsetzung des Schadens Art. 42
III. Bestimmung des Ersatzes Art. 43
IV. Herabsetzungsgründe Art. 44
V. Besondere Fälle
1. Tötung und Körperverletzung
a. Schadenersatz bei Tötung Art. 45
b. Schadenersatz bei Körperverletzung Art. 46
c. Leistung von Genugtuung Art. 47
2. … Art. 48
3. Bei Verletzung der Persönlichkeit Art. 49
VI. Haftung mehrerer
1. Bei unerlaubter Handlung Art. 50
2. Bei verschiedenen Rechtsgründen Art. 51
VII. Haftung bei Notwehr, Notstand und Selbsthilfe Art. 52
VIII. Verhältnis zum Strafrecht Art. 53
B. Haftung urteilsunfähiger Personen Art. 54
C. Haftung des Geschäftsherrn Art. 55
D. Haftung für Tiere
I. Ersatzpflicht Art. 56
II. Pfändung des Tieres Art. 57
E. Haftung des Werkeigentümers
I. Ersatzpflicht Art. 58
II. Sichernde Massregeln Art. 59
F. Haftung für kryptografische Schlüssel Art. 59a
G. Verjährung Art. 60
H. Verantwortlichkeit öffentlicher Beamter und Angestellter Art. 61
Dritter Abschnitt: Die Entstehung aus ungerechtfertigter Bereicherung
A. Voraussetzung
I. Im Allgemeinen Art. 62
II. Zahlung einer Nichtschuld Art. 63
B. Umfang der Rückerstattung
I. Pflicht des Bereicherten Art. 64
II. Ansprüche aus Verwendungen Art. 65
C. Ausschluss der Rückforderungen Art. 66
D. Verjährung Art. 67
Zweiter Titel: Die Wirkung der Obligationen
Erster Abschnitt: Die Erfüllung der Obligationen
A. Allgemeine Grundsätze
I. Persönliche Leistung Art. 68
II. Gegenstand der Erfüllung
1. Teilzahlung Art. 69
2. Unteilbare Leistung Art. 70
3. Bestimmung nach der Gattung Art. 71
4. Wahlobligation Art. 72
5. Zinse Art. 73
B. Ort der Erfüllung Art. 74
C. Zeit der Erfüllung
I. Unbefristete Verbindlichkeit Art. 75
II. Befristete Verbindlichkeit
1. Monatstermin Art. 76
2. Andere Fristbestimmung Art. 77
3. Sonn- und Feiertage Art. 78
III. Erfüllung zur Geschäftszeit Art. 79
IV. Fristverlängerung Art. 80
V. Vorzeitige Erfüllung Art. 81
VI. Bei zweiseitigen Verträgen
1. Ordnung in der Erfüllung Art. 82
2. Rücksicht auf einseitige Zahlungsunfähigkeit Art. 83
D. Zahlung
I. Landeswährung Art. 84
II. Anrechnung
1. Bei Teilzahlung Art. 85
2. Bei mehreren Schulden
a. Nach Erklärung des Schuldners oder des Gläubigers Art. 86
b. Nach Gesetzesvorschrift Art. 87
III. Quittung und Rückgabe des Schuldscheines
1. Recht des Schuldners Art. 88
2. Wirkung Art. 89
3. Unmöglichkeit der Rückgabe Art. 90
E. Verzug des Gläubigers
I. Voraussetzung Art. 91
II. Wirkung
1. Bei Sachleistung
a. Recht zur Hinterlegung Art. 92
b. Recht zum Verkauf Art. 93
c. Recht zur Rücknahme Art. 94
2. Bei andern Leistungen Art. 95
F. Andere Verhinderung der Erfüllung Art. 96
Zweiter Abschnitt: Die Folgen der Nichterfüllung
A. Ausbleiben der Erfüllung
I. Ersatzpflicht des Schuldners
1. Im Allgemeinen Art. 97
2. Bei Verbindlichkeit zu einem Tun oder Nichttun Art. 98
II. Mass der Haftung und Umfang des Schadenersatzes
1. Im Allgemeinen Art. 99
2. Wegbedingung der Haftung Art. 100
3. Haftung für Hilfspersonen Art. 101
B. Verzug des Schuldners
I. Voraussetzung Art. 102
II. Wirkung
1. Haftung für Zufall Art. 103
2. Verzugszinse
a. Im Allgemeinen Art. 104
b. Bei Zinsen, Renten, Schenkungen Art. 105
3. Weiterer Schaden Art. 106
4. Rücktritt und Schadenersatz
a. Unter Fristansetzung Art. 107
b. Ohne Fristansetzung Art. 108
c. Wirkung des Rücktritts Art. 109
Dritter Abschnitt: Beziehungen zu dritten Personen
A. Eintritt eines Dritten Art. 110
B. Vertrag zu Lasten eines Dritten Art. 111
C. Vertrag zugunsten eines Dritten
I. Im Allgemeinen Art. 112
II. Bei Haftpflichtversicherung Art. 113
Dritter Titel: Das Erlöschen der Obligationen
A. Erlöschen der Nebenrechte Art. 114
B. Aufhebung durch Übereinkunft Art. 115
C. Neuerung
I. Im Allgemeinen Art. 116
II. Beim Kontokorrentverhältnis Art. 117
D. Vereinigung Art. 118
E. Unmöglichwerden einer Leistung Art. 119
F. Verrechnung
I. Voraussetzung
1. Im Allgemeinen Art. 120
2. Bei Bürgschaft Art. 121
3. Bei Verträgen zugunsten Dritter Art. 122
4. Im Konkurse des Schuldners Art. 123
II. Wirkung der Verrechnung Art. 124
III. Fälle der Ausschliessung Art. 125
IV. Verzicht Art. 126
G. Verjährung
I. Fristen
1. Zehn Jahre Art. 127
2. Fünf Jahre Art. 128
3. Unabänderlichkeit der Fristen Art. 129
4. Beginn der Verjährung
a. Im Allgemeinen Art. 130
b. Bei periodischen Leistungen Art. 131
5. Berechnung der Fristen Art. 132
II. Wirkung auf Nebenansprüche Art. 133
III. Hinderung und Stillstand der Verjährung Art. 134
IV. Unterbrechung der Verjährung
1. Unterbrechungsgründe Art. 135
2. Wirkung der Unterbrechung unter Mitverpflichteten Art. 136
3. Beginn einer neuen Frist
a. Bei Anerkennung und Urteil Art. 137
b. Bei Handlungen des Gläubigers Art. 138
V. ... Art. 139
VI. Verjährung bei Fahrnispfandrecht Art. 140
VII. Verzicht auf die Verjährung Art. 141
VIII. Geltendmachung Art. 142
Vierter Titel: Besondere Verhältnisse bei Obligationen
Erster Abschnitt: Die Solidarität
A. Solidarschuld
I. Entstehung Art. 143
II. Verhältnis zwischen Gläubiger und Schuldner
1. Wirkung
a. Haftung der Schuldner Art. 144
b. Einreden der Schuldner Art. 145
c. Persönliche Handlung des Einzelnen Art. 146
2. Erlöschen der Solidarschuld Art. 147
III. Verhältnis unter den Solidarschuldnern
1. Beteiligung Art. 148
2. Übergang der Gläubigerrechte Art. 149
B. Solidarforderung Art. 150
Zweiter Abschnitt: Die Bedingungen
A. Aufschiebende Bedingung
I. Im Allgemeinen Art. 151
II. Zustand bei schwebender Bedingung Art. 152
III. Nutzen in der Zwischenzeit Art. 153
B. Auflösende Bedingung Art. 154
C. Gemeinsame Vorschriften
I. Erfüllung der Bedingung Art. 155
II. Verhinderung wider Treu und Glauben Art. 156
III. Unzulässige Bedingungen Art. 157
Dritter Abschnitt: Haft- und Reugeld. Lohnabzüge. Konventionalstrafe
A. Haft- und Reugeld Art. 158
B. … Art. 159
C. Konventionalstrafe
I. Recht des Gläubigers
1. Verhältnis der Strafe zur Vertragserfüllung Art. 160
2. Verhältnis der Strafe zum Schaden Art. 161
3. Verfall von Teilzahlungen Art. 162
II. Höhe, Ungültigkeit und Herabsetzung der Strafe Art. 163
Fünfter Titel: Die Abtretung von Forderungen und die Schuldübernahme
A. Abtretung von Forderungen
I. Erfordernisse
1. Freiwillige Abtretung
a. Zulässigkeit Art. 164
b. Form des Vertrages Art. 165
2. Übergang kraft Gesetzes oder Richterspruchs Art. 166
II. Wirkung der Abtretung
1. Stellung des Schuldners
a. Zahlung in gutem Glauben Art. 167
b. Verweigerung der Zahlung und Hinterlegung Art. 168
c. Einreden des Schuldners Art. 169
2. Übergang der Vorzugs- und Nebenrechte, Urkunden und Beweismittel Art. 170
3. Gewährleistung
a. Im Allgemeinen Art. 171
b. Bei Abtretung zahlungshalber Art. 172
c. Umfang der Haftung Art. 173
III. Besondere Bestimmungen Art. 174
B. Schuldübernahme
I. Schuldner und Schuldübernehmer Art. 175
II. Vertrag mit dem Gläubiger
1. Antrag und Annahme Art. 176
2. Wegfall des Antrags Art. 177
III. Wirkung des Schuldnerwechsels
1. Nebenrechte Art. 178
2. Einreden Art. 179
IV. Dahinfallen des Schuldübernahmevertrages Art. 180
V. Übernahme eines Vermögens oder eines Geschäftes Art. 181
VI. … Art. 182
VII. Erbteilung und Grundstückkauf Art. 183
Zweite Abteilung: Die einzelnen Vertragsverhältnisse
Sechster Titel: Kauf und Tausch
Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
A. Rechte und Pflichten im Allgemeinen Art. 184
B. Nutzen und Gefahr Art. 185
C. Vorbehalt der kantonalen Gesetzgebung Art. 186
Zweiter Abschnitt: Der Fahrniskauf
A. Gegenstand Art. 187
B. Verpflichtungen des Verkäufers
I. Übergabe
1. Kosten der Übergabe Art. 188
2. Transportkosten Art. 189
3. Verzug in der Übergabe
a. Rücktritt im kaufmännischen Verkehr Art. 190
b. Schadenersatzpflicht und Schadenberechnung Art. 191
II. Gewährleistung des veräusserten Rechtes
1. Verpflichtung zur Gewährleistung Art. 192
2. Verfahren
a. Streitverkündung Art. 193
b. Herausgabe ohne richterliche Entscheidung Art. 194
3. Ansprüche des Käufers
a. Bei vollständiger Entwehrung Art. 195
b. Bei teilweiser Entwehrung Art. 196
c. Bei Kulturgütern Art. 196a
III. Gewährleistung wegen Mängel der Kaufsache
1. Gegenstand der Gewährleistung
a. Im Allgemeinen Art. 197
b. Beim Viehhandel Art. 198
2. Wegbedingung Art. 199
3. Vom Käufer gekannte Mängel Art. 200
4. Mängelrüge
a. Im Allgemeinen Art. 201
b. Beim Viehhandel Art. 202
5. Absichtliche Täuschung Art. 203
6. Verfahren bei Übersendung von anderem Ort Art. 204
7. Inhalt der Klage des Käufers
a. Wandelung oder Minderung Art. 205
b. Ersatzleistung Art. 206
c. Wandelung bei Untergang der Sache Art. 207
8. Durchführung der Wandelung
a. Im Allgemeinen Art. 208
b. Bei einer Mehrheit von Kaufsachen Art. 209
9. Verjährung Art. 210
C. Verpflichtungen des Käufers
I. Zahlung des Preises und Annahme der Kaufsache Art. 211
II. Bestimmung des Kaufpreises Art. 212
III. Fälligkeit und Verzinsung des Kaufpreises Art. 213
IV. Verzug des Käufers
1. Rücktrittsrecht des Verkäufers Art. 214
2. Schadenersatz und Schadenberechnung Art. 215
Dritter Abschnitt: Der Grundstückkauf
A. Formvorschriften Art. 216
Abis. Befristung und Vormerkung Art. 216a
Ater. Vererblichkeit und Abtretung Art. 216b
Aquater. Vorkaufsrechte I. Vorkaufsfall Art. 216c
II. Wirkungen des Vorkaufsfalls, Bedingungen Art. 216d
III. Ausübung, Verwirkung Art. 216e
B. Bedingter Kauf und Eigentumsvorbehalt Art. 217
C. Landwirtschaftliche Grundstücke Art. 218
D. Gewährleistung Art. 219
E. Nutzen und Gefahr Art. 220
F. Verweisung auf den Fahrniskauf Art. 221
Vierter Abschnitt: Besondere Arten des Kaufes
A. Kauf nach Muster Art. 222
B. Kauf auf Probe oder auf Besicht
I. Bedeutung Art. 223
II. Prüfung beim Verkäufer Art. 224
III. Prüfung beim Käufer Art. 225
Aufgehoben Art. 226
C. … Art. 226a-228
D. Versteigerung
I. Abschluss des Kaufes Art. 229
II. Anfechtung Art. 230
III. Gebundenheit des Bietenden
1. Im Allgemeinen Art. 231
2. Bei Grundstücken Art. 232
IV. Barzahlung Art. 233
V. Gewährleistung Art. 234
VI. Eigentumsübergang Art. 235
VII. Kantonale Vorschriften Art. 236
Fünfter Abschnitt: Der Tauschvertrag
A. Verweisung auf den Kauf Art. 237
B. Gewährleistung Art. 238
Siebenter Titel: Die Schenkung
A. Inhalt der Schenkung Art. 239
B. Persönliche Fähigkeit
I. Des Schenkers Art. 240
II. Des Beschenkten Art. 241
C. Errichtung der Schenkung
I. Schenkung von Hand zu Hand Art. 242
II. Schenkungsversprechen Art. 243
III. Bedeutung der Annahme Art. 244
D. Bedingungen und Auflagen
I. Im Allgemeinen Art. 245
II. Vollziehung der Auflagen Art. 246
III. Verabredung des Rückfalls Art. 247
E. Verantwortlichkeit des Schenkers Art. 248
F. Aufhebung der Schenkung
I. Rückforderung der Schenkung Art. 249
II. Widerruf und Hinfälligkeit des Schenkungsversprechens Art. 250
III. Verjährung und Klagerecht der Erben Art. 251
IV. Tod des Schenkers Art. 252
Achter Titel: Die Miete
Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
A. Begriff und Geltungsbereich
I. Begriff Art. 253
II. Geltungsbereich
1. Wohn- und Geschäftsräume Art. 253a
2. Bestimmungen über den Schutz vor missbräuchlichen Mietzinsen Art. 253b
B. Koppelungsgeschäfte Art. 254
C. Dauer des Mietverhältnisses Art. 255
D. Pflichten des Vermieters
I. Im Allgemeinen Art. 256
II. Auskunftspflicht Art. 256a
III. Abgaben und Lasten Art. 256b
E. Pflichten des Mieters
I. Zahlung des Mietzinses und der Nebenkosten
1. Mietzins Art. 257
2. Nebenkosten
a. Im Allgemeinen Art. 257a
b. Wohn- und Geschäftsräume Art. 257b
3. Zahlungstermine Art. 257c
4. Zahlungsrückstand des Mieters Art. 257d
II. Sicherheiten durch den Mieter Art. 257e
III. Sorgfalt und Rücksichtnahme Art. 257f
IV. Meldepflicht Art. 257g
V. Duldungspflicht Art. 257h
F. Nichterfüllung oder mangelhafte Erfüllung des Vertrags bei Übergabe der Sache Art. 258
G. Mängel während der Mietdauer
I. Pflicht des Mieters zu kleinen Reinigungen und Ausbesserungen Art. 259
II. Rechte des Mieters
1. Im Allgemeinen Art. 259a
2. Beseitigung des Mangels
a. Grundsatz Art. 259b
b. Ausnahme Art. 259c
3. Herabsetzung des Mietzinses Art. 259d
4. Schadenersatz Art. 259e
5. Übernahme des Rechtsstreits Art. 259f
6. Hinterlegung des Mietzinses
a. Grundsatz Art. 259g
b. Herausgabe der hinterlegten Mietzinse Art. 259h
c. Verfahren Art. 259i
H. Erneuerungen und Änderungen
I. Durch den Vermieter Art. 260
II. Durch den Mieter Art. 260a
J. Wechsel des Eigentümers
I. Veräusserung der Sache Art. 261
II. Einräumung beschränkter dinglicher Rechte Art. 261a
III. Vormerkung im Grundbuch Art. 261b
K. Untermiete Art. 262
L. Übertragung der Miete auf einen Dritten Art. 263
M. Vorzeitige Rückgabe der Sache Art. 264
N. Verrechnung Art. 265
O. Beendigung des Mietverhältnisses
I. Ablauf der vereinbarten Dauer Art. 266
II. Kündigungsfristen und -termine
1. Im Allgemeinen Art. 266a
2. Unbewegliche Sachen und Fahrnisbauten Art. 266b
3. Wohnungen Art. 266c
4. Geschäftsräume Art. 266d
5. Möblierte Zimmer und Einstellplätze Art. 266e
6. Bewegliche Sachen Art. 266f
III. Ausserordentliche Kündigung
1. Aus wichtigen Gründen Art. 266g
2. Konkurs des Mieters Art. 266h
3. Tod des Mieters Art. 266i
4. Bewegliche Sachen Art. 266k
IV. Form der Kündigung bei Wohn- und Geschäftsräumen
1. Im Allgemeinen Art. 266l
2. Wohnung der Familie
a. Kündigung durch den Mieter Art. 266m
b. Kündigung durch den Vermieter Art. 266n
3. Nichtigkeit der Kündigung Art. 266o
P. Rückgabe der Sache
I. Im Allgemeinen Art. 267
II. Prüfung der Sache und Meldung an den Mieter Art. 267a
Q. Retentionsrecht des Vermieters
I. Umfang Art. 268
II. Sachen Dritter Art. 268a
III. Geltendmachung Art. 268b
Zweiter Abschnitt: Schutz vor missbräuchlichen Mietzinsen und andern missbräuchlichen Forderungen des Vermieters bei der Miete von Wohn- und Geschäftsräumen
A. Missbräuchliche Mietzinse
I. Regel Art. 269
II. Ausnahmen Art. 269a
B. Indexierte Mietzinse Art. 269b
C. Gestaffelte Mietzinse Art. 269c
D. Mietzinserhöhungen und andere einseitige Vertragsänderungen durch den Vermieter Art. 269d
E. Anfechtung des Mietzinses
I. Herabsetzungsbegehren
1. Anfangsmietzins Art. 270
2. Während der Mietdauer Art. 270a
II. Anfechtung von Mietzinserhöhungen und andern einseitigen Vertragsänderungen Art. 270b
III. Anfechtung indexierter Mietzinse Art. 270c
IV. Anfechtung gestaffelter Mietzinse Art. 270d
F. Weitergeltung des Mietvertrages während des Anfechtungsverfahrens Art. 270e
Dritter Abschnitt: Kündigungsschutz bei der Miete von Wohn- und Geschäftsräumen
A. Anfechtbarkeit der Kündigung
I. Im Allgemeinen Art. 271
II. Kündigung durch den Vermieter Art. 271a
B. Erstreckung des Mietverhältnisses
I. Anspruch des Mieters Art. 272
II. Ausschluss der Erstreckung Art. 272a
III. Dauer der Erstreckung Art. 272b
IV. Weitergeltung des Mietvertrags Art. 272c
V. Kündigung während der Erstreckung Art. 272d
C. Fristen und Verfahren Art. 273
D. Wohnung der Familie Art. 273a
E. Untermiete Art. 273b
F. Zwingende Bestimmungen Art. 273c
Vierter Abschnitt: ...  Art. 274?274g
Achter Titelbis: Die Pacht
A. Begriff und Geltungsbereich
I. Begriff Art. 275
II. Geltungsbereich
1. Wohn- und Geschäftsräume Art. 276
2. Landwirtschaftliche Pacht Art. 276a
B. Inventaraufnahme Art. 277
C. Pflichten des Verpächters
I. Übergabe der Sache Art. 278
II. Hauptreparaturen Art. 279
III. Abgaben und Lasten Art. 280
D. Pflichten des Pächters
I. Zahlung des Pachtzinses und der Nebenkosten
1. Im Allgemeinen Art. 281
2. Zahlungsrückstand des Pächters Art. 282
II. Sorgfalt, Rücksichtnahme und Unterhalt
1. Sorgfalt und Rücksichtnahme Art. 283
2. Ordentlicher Unterhalt Art. 284
3. Pflichtverletzung Art. 285
III. Meldepflicht Art. 286
IV. Duldungspflicht Art. 287
E. Rechte des Pächters bei Nichterfüllung des Vertrags und bei Mängeln Art. 288
F. Erneuerungen und Änderungen
I. Durch den Verpächter Art. 289
II. Durch den Pächter Art. 289a
G. Wechsel des Eigentümers Art. 290
H. Unterpacht Art. 291
J. Übertragung der Pacht auf einen Dritten Art. 292
K. Vorzeitige Rückgabe der Sache Art. 293
L. Verrechnung Art. 294
M. Beendigung des Pachtverhältnisses
I. Ablauf der vereinbarten Dauer Art. 295
II. Kündigungsfristen und -termine Art. 296
III. Ausserordentliche Beendigung
1. Aus wichtigen Gründen Art. 297
2. Konkurs des Pächters Art. 297a
3. Tod des Pächters Art. 297b
IV. Form der Kündigung bei Wohn- und Geschäftsräumen Art. 298
N. Rückgabe der Sache
I. Im Allgemeinen Art. 299
II. Prüfung der Sache und Meldung an den Pächter Art. 299a
III. Ersatz von Gegenständen des Inventars Art. 299b
O. Retentionsrecht Art. 299c
P. Kündigungsschutz bei der Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen Art. 300
Q. Verfahren Art. 301
R. Viehpacht und Viehverstellung
I. Rechte und Pflichten des Einstellers Art. 302
II. Haftung Art. 303
III. Kündigung Art. 304
Neunter Titel: Die Leihe
Erster Abschnitt: Die Gebrauchsleihe
A. Begriff Art. 305
B. Wirkung
I. Gebrauchsrecht des Entlehners Art. 306
II. Kosten der Erhaltung Art. 307
III. Haftung mehrerer Entlehner Art. 308
C. Beendigung
I. Bei bestimmtem Gebrauch Art. 309
II. Bei unbestimmtem Gebrauch Art. 310
III. Beim Tod des Entlehners Art. 311
Zweiter Abschnitt: Das Darlehen
A. Begriff Art. 312
B. Wirkung
I. Zinse
1. Verzinslichkeit Art. 313
2. Zinsvorschriften Art. 314
II. Verjährung des Anspruchs auf Aushändigung und Annahme Art. 315
III. Zahlungsunfähigkeit des Borgers Art. 316
C. Hingabe an Geldes Statt Art. 317
D. Zeit der Rückzahlung Art. 318
Zehnter Titel: Der Arbeitsvertrag
Erster Abschnitt: Der Einzelarbeitsvertrag
A. Begriff und Entstehung
I. Begriff Art. 319
II. Entstehung Art. 320
B. Pflichten des Arbeitnehmers
I. Persönliche Arbeitspflicht Art. 321
II. Sorgfalts- und Treuepflicht Art. 321a
III. Rechenschafts- und Herausgabepflicht Art. 321b
IV. Überstundenarbeit Art. 321c
V. Befolgung von Anordnungen und Weisungen Art. 321d
VI. Haftung des Arbeitnehmers Art. 321e
C. Pflichten des Arbeitgebers
I. Lohn
1. Art und Höhe im Allgemeinen Art. 322
2. Anteil am Geschäftsergebnis Art. 322a
3. Provision
a. Entstehung Art. 322b
b. Abrechnung Art. 322c
4. Gratifikation Art. 322d
II. Ausrichtung des Lohnes
1. Zahlungsfristen und -termine Art. 323
2. Lohnrückbehalt Art. 323a
3. Lohnsicherung Art. 323b
III. Lohn bei Verhinderung an der Arbeitsleistung
1. bei Annahmeverzug des Arbeitgebers Art. 324
2. bei Verhinderung des Arbeitnehmers
a. Grundsatz Art. 324a
b. Ausnahmen Art. 324b
IV. Abtretung und Verpfändung von Lohnforderungen Art. 325
V. Akkordlohnarbeit
1. Zuweisung von Arbeit Art. 326
2. Akkordlohn Art. 326a
VI. Arbeitsgeräte, Material und Auslagen
1. Arbeitsgeräte und Material Art. 327
2. Auslagen
a. im Allgemeinen Art. 327a
b. Motorfahrzeug Art. 327b
c. Fälligkeit Art. 327c
VII. Schutz der Persönlichkeit des Arbeitnehmers
1. im Allgemeinen Art. 328
2. bei Hausgemeinschaft Art. 328a
3. Bei der Bearbeitung von Personendaten Art. 328b
VIII. Freizeit, Ferien, Urlaub für Jugendarbeit und Mutterschaftsurlaub
1. Freizeit Art. 329
2. Ferien
a. Dauer Art. 329a
b. Kürzung Art. 329b
c. Zusammenhang und Zeitpunkt Art. 329c
d. Lohn Art. 329d
3. Urlaub für ausserschulische Jugendarbeit Art. 329e
4. Mutterschaftsurlaub Art. 329f
IX. Übrige Pflichten
1. Kaution Art. 330
2. Zeugnis Art. 330a
3. Informationspflicht Art. 330b
D. Personalvorsorge
I. Pflichten des Arbeitgebers Art. 331
II. Beginn und Ende des Vorsorgeschutzes Art. 331a
III. Abtretung und Verpfändung Art. 331b
IV. Gesundheitliche Vorbehalte Art. 331c
V. Wohneigentumsförderung
1. Verpfändung Art. 331d
2. Vorbezug Art. 331e
3. Einschränkungen während einer Unterdeckung der Vorsorgeeinrichtung  Art. 331f
E. Rechte an Erfindungen und Designs Art. 332
Aufgehoben Art. 332a
F. Übergang des Arbeitsverhältnisses
1. Wirkungen Art. 333
2. Konsultation der Arbeitnehmervertretung Art. 333a
3. Betriebsübergang bei Insolvenz Art. 333b
G. Beendigung des Arbeitsverhältnisses
I. Befristetes Arbeitsverhältnis Art. 334
II. Unbefristetes Arbeitsverhältnis
1. Kündigung im Allgemeinen Art. 335
2. Kündigungsfristen
a. im Allgemeinen Art. 335a
b. während der Probezeit Art. 335b
c. nach Ablauf der Probezeit Art. 335c
IIbis. Massenentlassung
1. Begriff Art. 335d
2. Geltungsbereich Art. 335e
3. Konsultation der Arbeitnehmervertretung Art. 335f
4. Verfahren Art. 335g
5. Sozialplan
a. Begriff und Grundsätze Art. 335h
b. Verhandlungspflicht Art. 335i
c. Aufstellung durch ein Schiedsgericht Art. 335j
d. Während eines Konkurs- oder eines Nachlassverfahrens Art. 335k
III. Kündigungsschutz
1. Missbräuchliche Kündigung
a. Grundsatz Art. 336
b. Sanktionen Art. 336a
c. Verfahren Art. 336b
2. Kündigung zur Unzeit
a. durch den Arbeitgeber Art. 336c
b. durch den Arbeitnehmer Art. 336d
IV. Fristlose Auflösung
1. Voraussetzungen
a. aus wichtigen Gründen Art. 337
b. wegen Lohngefährdung Art. 337a
2. Folgen
a. bei gerechtfertigter Auflösung Art. 337b
b. bei ungerechtfertigter Entlassung Art. 337c
c. bei ungerechtfertigtem Nichtantritt oder Verlassen der Arbeitsstelle Art. 337d
V. Tod des Arbeitnehmers oder des Arbeitgebers
1. Tod des Arbeitnehmers Art. 338
2. Tod des Arbeitgebers Art. 338a
VI. Folgen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses
1. Fälligkeit der Forderungen Art. 339
2. Rückgabepflichten Art. 339a
3. Abgangsentschädigung
a. Voraussetzungen Art. 339b
b. Höhe und Fälligkeit Art. 339c
c. Ersatzleistungen Art. 339d
VII. Konkurrenzverbot
1. Voraussetzungen Art. 340
2. Beschränkungen Art. 340a
3. Folgen der Übertretung Art. 340b
4. Wegfall Art. 340c
H. Unverzichtbarkeit und Verjährung Art. 341
I. Vorbehalt und zivilrechtliche Wirkungen des öffentlichen Rechts Art. 342
Aufgehoben Art. 343
Zweiter Abschnitt: Besondere Einzelarbeitsverträge
A. Der Lehrvertrag
I. Begriff und Entstehung
1. Begriff Art. 344
2. Entstehung und Inhalt Art. 344a
II. Wirkungen
1. Besondere Pflichten der lernenden Person und ihrer gesetzlichen Vertretung Art. 345
2. Besondere Pflichten des Arbeitgebers Art. 345a
III. Beendigung
1. Vorzeitige Auflösung Art. 346
2. Lehrzeugnis Art. 346a
B. Der Handelsreisendenvertrag
I. Begriff und Entstehung
1. Begriff Art. 347
2. Entstehung und Inhalt Art. 347a
II. Pflichten und Vollmachten des Handelsreisenden
1. Besondere Pflichten Art. 348
2. Delcredere Art. 348a
3. Vollmachten Art. 348b
III. Besondere Pflichten des Arbeitgebers
1. Tätigkeitskreis Art. 349
2. Lohn
a. im Allgemeinen Art. 349a
b. Provision Art. 349b
c. bei Verhinderung an der Reisetätigkeit Art. 349c
3. Auslagen Art. 349d
4. Retentionsrecht Art. 349e
IV. Beendigung
1. Besondere Kündigung Art. 350
2. Besondere Folgen Art. 350a
C. Der Heimarbeitsvertrag
I. Begriff und Entstehung
1. Begriff Art. 351
2. Bekanntgabe der Arbeitsbedingungen Art. 351a
II. Besondere Pflichten des Arbeitnehmers
1. Ausführung der Arbeit Art. 352
2. Material und Arbeitsgeräte Art. 352a
III. Besondere Pflichten des Arbeitgebers
1. Abnahme des Arbeitserzeugnisses Art. 353
2. Lohn
a. Ausrichtung des Lohnes Art. 353a
b. Lohn bei Verhinderung an der Arbeitsleistung Art. 353b
IV. Beendigung Art. 354
D. Anwendbarkeit der allgemeinen Vorschriften
Art. 355
Dritter Abschnitt: Gesamtarbeitsvertrag und Normalarbeitsvertrag
A. Gesamtarbeitsvertrag
I. Begriff, Inhalt, Form und Dauer
1. Begriff und Inhalt Art. 356
2. Freiheit der Organisation und der Berufsausübung Art. 356a
3. Anschluss Art. 356b
4. Form und Dauer Art. 356c
II. Wirkungen
1. auf die beteiligten Arbeitgeber und Arbeitnehmer Art. 357
2. unter den Vertragsparteien Art. 357a
3. gemeinsame Durchführung Art. 357b
III. Verhältnis zum zwingenden Recht Art. 358
B. Normalarbeitsvertrag
I. Begriff und Inhalt Art. 359
II. Zuständigkeit und Verfahren Art. 359a
III. Wirkungen Art. 360
IV. Mindestlöhne
1. Voraussetzungen Art. 360a
2. Tripartite Kommissionen Art. 360b
3. Amtsgeheimnis Art. 360c
4. Wirkungen Art. 360d
5. Klagerecht der Verbände Art. 360e
6. Meldung Art. 360f
Vierter Abschnitt: Zwingende Vorschriften
A. Unabänderlichkeit zuungunsten des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers Art. 361
B. Unabänderlichkeit zuungunsten des Arbeitnehmers Art. 362
Elfter Titel: Der Werkvertrag
A. Begriff Art. 363
B. Wirkungen
I. Pflichten des Unternehmers
1. Im Allgemeinen Art. 364
2. Betreffend den Stoff Art. 365
3. Rechtzeitige Vornahme und vertragsgemässe Ausführung der Arbeit Art. 366
4. Haftung für Mängel
a. Feststellung der Mängel Art. 367
b. Recht des Bestellers bei Mängeln Art. 368
c. Verantwortlichkeit des Bestellers Art. 369
d. Genehmigung des Werkes Art. 370
e. Verjährung Art. 371
II. Pflichten des Bestellers
1. Fälligkeit der Vergütung Art. 372
2. Höhe der Vergütung
a. Feste Übernahme Art. 373
b. Festsetzung nach dem Wert der Arbeit Art. 374
C. Beendigung
I. Rücktritt wegen Überschreitung des Kostenansatzes Art. 375
II. Untergang des Werkes Art. 376
III. Rücktritt des Bestellers gegen Schadloshaltung Art. 377
IV. Unmöglichkeit der Erfüllung aus Verhältnissen des Bestellers Art. 378
V. Tod und Unfähigkeit des Unternehmers Art. 379
Zwölfter Titel: Der Verlagsvertrag
A. Begriff Art. 380
B. Wirkungen
I. Übertragung des Urheberrechts und Gewährleistung Art. 381
II. Verfügung des Verlaggebers Art. 382
III. Bestimmung der Auflagen Art. 383
IV. Vervielfältigung und Vertrieb Art. 384
V. Verbesserungen und Berichtigungen Art. 385
VI. Gesamtausgaben und Einzelausgaben Art. 386
VII. Übersetzungsrecht Art. 387
VIII. Honorar des Verlaggebers
1. Höhe des Honorars Art. 388
2. Fälligkeit Abrechnung und Freiexemplare Art. 389
C. Beendigung
I. Untergang des Werkes Art. 390
II. Untergang der Auflage Art. 391
III. Endigungsgründe in der Person des Urhebers und des Verlegers Art. 392
D. Bearbeitung eines Werkes nach Plan des Verlegers Art. 393
Dreizehnter Titel: Der Auftrag
Erster Abschnitt: Der einfache Auftrag
A. Begriff Art. 394
B. Entstehung Art. 395
C. Wirkungen
I. Umfang des Auftrages Art. 396
II. Verpflichtungen des Beauftragten
1. Vorschriftsgemässe Ausführung Art. 397
1bis. Meldepflicht Art. 397a
2. Haftung für getreue Ausführung
a. Im Allgemeinen Art. 398
b. Bei Übertragung der Besorgung auf einen Dritten Art. 399
3. Rechenschaftsablegung Art. 400
4. Übergang der erworbenen Rechte Art. 401
III. Verpflichtungen des Auftraggebers Art. 402
IV. Haftung mehrerer Art. 403
D. Beendigung
I. Gründe
1. Widerruf, Kündigung Art. 404
2. Tod, Handlungsunfähigkeit, Konkurs Art. 405
II. Wirkung des Erlöschens Art. 406
Erster Abschnittbis: Auftrag zur Ehe- oder zur Partnerschaftsvermittlung
A. Begriff und anwendbares Recht Art. 406a
B. Vermittlung von oder an Personen aus dem Ausland
I. Kosten der Rückreise Art. 406b
II. Bewilligungspflicht Art. 406c
C. Form und Inhalt Art. 406d
D. Inkrafttreten, Widerruf, Kündigung Art. 406e
E. … Art. 406f
F. Information und Datenschutz Art. 406g
G. Herabsetzung Art. 406h
Zweiter Abschnitt: Der Kreditbrief und der Kreditauftrag
A. Kreditbrief Art. 407
B. Kreditauftrag
I. Begriff und Form Art. 408
II. Vertragsunfähigkeit des Dritten Art. 409
III. Eigenmächtige Stundung Art. 410
IV. Kreditnehmer und Auftraggeber Art. 411
Dritter Abschnitt: Der Mäklervertrag
A. Begriff und Form Art. 412
B. Mäklerlohn
I. Begründung Art. 413
II. Festsetzung Art. 414
III. Verwirkung Art. 415
IV. … Art. 416
V. Herabsetzung Art. 417
C. Vorbehalt kantonalen Rechtes Art. 418
Vierter Abschnitt: Der Agenturvertrag
A. Allgemeines
I. Begriff Art. 418a
II. Anwendbares Recht Art. 418b
B. Pflichten des Agenten
I. Allgemeines und Delcredere Art. 418c
II. Geheimhaltungspflicht und Konkurrenzverbot Art. 418d
C. Vertretungsbefugnis Art. 418e
D. Pflichten des Auftraggebers
I. Im Allgemeinen Art. 418f
II. Provision
1. Vermittlungs- und Abschlussprovision
a. Umfang und Entstehung Art. 418g
b. Dahinfallen Art. 418h
c. Fälligkeit Art. 418i
d. Abrechnung Art. 418k
2. Inkassoprovision Art. 418l
III. Verhinderung an der Tätigkeit Art. 418m
IV. Kosten und Auslagen Art. 418n
V. Retentionsrecht Art. 418o
E. Beendigung
I. Zeitablauf Art. 418p
II. Kündigung
1. Im Allgemeinen Art. 418q
2. Aus wichtigen Gründen Art. 418r
III. Tod, Handlungsunfähigkeit, Konkurs Art. 418s
IV. Ansprüche des Agenten
1. Provision Art. 418t
2. Entschädigung für die Kundschaft Art. 418u
V. Rückgabepflichten Art. 418v
Vierzehnter Titel: Die Geschäftsführung ohne Auftrag
A. Stellung des Geschäftsführers
I. Art der Ausführung Art. 419
II. Haftung des Geschäftsführers im Allgemeinen Art. 420
III. Haftung des vertragsunfähigen Geschäftsführers Art. 421
B. Stellung des Geschäftsherrn
I. Geschäftsführung im Interesse des Geschäftsherrn Art. 422
II. Geschäftsführung im Interesse des Geschäftsführers Art. 423
III. Genehmigung der Geschäftsführung Art. 424
Fünfzehnter Titel: Die Kommission
A. Einkaufs- und Verkaufskommission
I. Begriff Art. 425
II. Pflichten des Kommissionärs
1. Anzeigepflicht, Versicherung Art. 426
2. Behandlung des Kommissionsgutes Art. 427
3. Preisansatz des Kommittenten Art. 428
4. Vorschuss- und Kreditgewährung an Dritte Art. 429
5. Delcredere-Stehen Art. 430
III. Rechte des Kommissionärs
1. Ersatz für Vorschüsse und Auslagen Art. 431
2. Provision
a. Anspruch Art. 432
b. Verwirkung und Umwandlung in Eigengeschäft Art. 433
3. Retentionsrecht Art. 434
4. Versteigerung des Kommissionsgutes Art. 435
5. Eintritt als Eigenhändler
a. Preisberechnung und Provision Art. 436
b. Vermutung des Eintrittes Art. 437
c. Wegfall des Eintrittsrechtes Art. 438
B. Speditionsvertrag Art. 439
Sechzehnter Titel: Der Frachtvertrag
A. Begriff Art. 440
B. Wirkungen
I. Stellung des Absenders
1. Notwendige Angaben Art. 441
2. Verpackung Art. 442
3. Verfügung über das reisende Gut Art. 443
II. Stellung des Frachtführers
1. Behandlung des Frachtgutes
a. Verfahren bei Ablieferungshindernissen Art. 444
b. Verkauf Art. 445
c. Verantwortlichkeit Art. 446
2. Haftung des Frachtführers
a. Verlust und Untergang des Gutes Art. 447
b. Verspätung, Beschädigung, teilweiser Untergang Art. 448
c. Haftung für Zwischenfrachtführer Art. 449
3. Anzeigepflicht Art. 450
4. Retentionsrecht Art. 451
5. Verwirkung der Haftungsansprüche Art. 452
6. Verfahren Art. 453
7. Verjährung der Ersatzklagen Art. 454
C. Staatlich genehmigte und staatliche Transportanstalten Art. 455
D. Mitwirkung einer öffentlichen Transportanstalt Art. 456
E. Haftung des Spediteurs Art. 457
Siebzehnter Titel: Die Prokura und andere Handlungsvollmachten
A. Prokura
I. Begriff und Bestellung Art. 458
II. Umfang der Vollmacht Art. 459
III. Beschränkbarkeit Art. 460
IV. Löschung der Prokura Art. 461
B. Andere Handlungsvollmachten Art. 462
C. … Art. 463
D. Konkurrenzverbot Art. 464
E. Erlöschen der Prokura und der andern Handlungsvollmachten Art. 465
Achtzehnter Titel: Die Anweisung
A. Begriff Art. 466
B. Wirkungen
I. Verhältnis des Anweisenden zum Anweisungsempfänger Art. 467
II. Verpflichtung des Angewiesenen Art. 468
III. Anzeigepflicht bei nicht erfolgter Zahlung Art. 469
C. Widerruf Art. 470
D. Anweisung bei Wertpapieren Art. 471
Neunzehnter Titel: Der Hinterlegungsvertrag
A. Hinterlegung im Allgemeinen
I. Begriff Art. 472
II. Pflichten des Hinterlegers Art. 473
III. Pflichten des Aufbewahrers
1. Verbot des Gebrauchs Art. 474
2. Rückgabe
a. Recht des Hinterlegers Art. 475
b. Rechte des Aufbewahrers Art. 476
c. Ort der Rückgabe Art. 477
3. Haftung mehrerer Aufbewahrer Art. 478
4. Eigentumsansprüche Dritter Art. 479
IV. Sequester Art. 480
B. Die Hinterlegung vertretbarer Sachen Art. 481
C. Lagergeschäft
I. Berechtigung zur Ausgabe von Warenpapieren Art. 482
II. Aufbewahrungspflicht des Lagerhalters Art. 483
III. Vermengung der Güter Art. 484
IV. Anspruch des Lagerhalters Art. 485
V. Rückgabe der Güter Art. 486
D. Gast- und Stallwirte
I. Haftung der Gastwirte
1. Voraussetzung und Umfang Art. 487
2. Haftung für Kostbarkeiten insbesondere Art. 488
3. Aufhebung der Haftung Art. 489
II. Haftung der Stallwirte Art. 490
III. Retentionsrecht Art. 491
Zwanzigster Titel: Die Bürgschaft
A. Voraussetzungen
I. Begriff Art. 492
II. Form Art. 493
III. Zustimmung des Ehegatten Art. 494
B. Inhalt
I. Besonderheiten der einzelnen Bürgschaftsarten
1. Einfache Bürgschaft Art. 495
2. Solidarbürgschaft Art. 496
3. Mitbürgschaft Art. 497
4. Nachbürgschaft und Rückbürgschaft Art. 498
II. Gemeinsamer Inhalt
1. Verhältnis des Bürgen zum Gläubiger
a. Umfang der Haftung Art. 499
b. Gesetzliche Verringerung des Haftungsbetrages Art. 500
c. Belangbarkeit des Bürgen Art. 501
d. Einreden Art. 502
e. Sorgfalts- und Herausgabepflicht des Gläubigers Art. 503
f. Anspruch auf Zahlungsannahme Art. 504
g. Mitteilungspflicht des Gläubigers und Anmeldung im Konkurs und Nachlassverfahren des Schuldners Art. 505
2. Verhältnis des Bürgen zum Hauptschuldner
a. Recht auf Sicherstellung und Befreiung Art. 506
b. Das Rückgriffsrecht des Bürgen.
aa. Im Allgemeinen Art. 507
bb. Anzeigepflicht des Bürgen Art. 508
C. Beendigung der Bürgschaft
I. Dahinfallen von Gesetzes wegen Art. 509
II. Bürgschaft auf Zeit; Rücktritt Art. 510
III. Unbefristete Bürgschaft Art. 511
IV. Amts- und Dienstbürgschaft Art. 512
Einundzwanzigster Titel: Spiel und Wette
A. Unklagbarkeit der Forderung Art. 513
B. Schuldverschreibungen und freiwillige Zahlung Art. 514
C. Lotterie- und Ausspielgeschäfte Art. 515
D. Spiel in Spielbanken, Darlehen von Spielbanken Art. 515a
Zweiundzwanzigster Titel: Der Leibrentenvertrag und die Verpfründung
A. Leibrentenvertrag
I. Inhalt Art. 516
II. Form der Entstehung Art. 517
III. Rechte des Gläubigers
1. Geltendmachung des Anspruchs Art. 518
2. Übertragbarkeit Art. 519
IV. Leibrenten nach dem Gesetz über den Versicherungsvertrag Art. 520
B. Verpfründung
I. Begriff Art. 521
II. Entstehung
1. Form Art. 522
2. Sicherstellung Art. 523
III. Inhalt Art. 524
IV. Anfechtung und Herabsetzung Art. 525
V. Aufhebung
1. Kündigung Art. 526
2. Einseitige Aufhebung Art. 527
3. Aufhebung beim Tod des Pfrundgebers Art. 528
VI. Unübertragbarkeit, Geltendmachung bei Konkurs und Pfändung Art. 529
Dreiundzwanzigster Titel: Die einfache Gesellschaft
A. Begriff Art. 530
B. Verhältnis der Gesellschafter unter sich
I. Beiträge Art. 531
II. Gewinn und Verlust
1. Gewinnteilung Art. 532
2. Gewinn- und Verlustbeteiligung Art. 533
III. Gesellschaftsbeschlüsse Art. 534
IV. Geschäftsführung Art. 535
V. Verantwortlichkeit unter sich
1. Konkurrenzverbot Art. 536
2. Ansprüche aus der Tätigkeit für die Gesellschaft Art. 537
3. Mass der Sorgfalt Art. 538
VI. Entzug und Beschränkung der Geschäftsführung Art. 539
VII. Geschäftsführende und nicht geschäftsführende Gesellschafter
1. Im Allgemeinen Art. 540
2. Einsicht in die Gesellschaftsangelegenheiten Art. 541
VIII. Aufnahme neuer Gesellschafter und Unterbeteiligung Art. 542
C. Verhältnis der Gesellschafter gegenüber Dritten
I. Vertretung Art. 543
II. Wirkung der Vertretung Art. 544
D. Beendigung der Gesellschaft
I. Auflösungsgründe
1. Im Allgemeinen Art. 545
2. Gesellschaft auf unbestimmte Dauer Art. 546
II. Wirkung der Auflösung auf die Geschäftsführung Art. 547
III. Liquidation
1. Behandlung der Einlagen Art. 548
2. Verteilung von Überschuss und Fehlbetrag Art. 549
3. Vornahme der Auseinandersetzung Art. 550
IV. Haftung gegenüber Dritten Art. 551
Dritte Abteilung: Die Handelsgesellschaften und die Genossenschaft
Vierundzwanzigster Titel: Die Kollektivgesellschaft
Erster Abschnitt: Begriff und Errichtung
A. Kaufmännische Gesellschaft Art. 552
B. Nichtkaufmännische Gesellschaft Art. 553
C. Registereintrag
I. Ort der Eintragung Art. 554
II. Vertretung Art. 555
III. Formelle Erfordernisse Art. 556
Zweiter Abschnitt: Verhältnis der Gesellschafter unter sich
A. Vertragsfreiheit, Verweisung auf die einfache Gesellschaft Art. 557
B. Rechnungslegung Art. 558
C. Anspruch auf Gewinn, Zinse und Honorar Art. 559
D. Verluste Art. 560
E. Konkurrenzverbot Art. 561
Dritter Abschnitt: Verhältnis der Gesellschaft zu Dritten
A. Im Allgemeinen Art. 562
B. Vertretung
I. Grundsatz Art. 563
II. Umfang Art. 564
III. Entziehung Art. 565
IV. Prokura und Handlungsvollmacht Art. 566
V. Rechtsgeschäfte und Haftung aus unerlaubten Handlungen Art. 567
C. Stellung der Gesellschaftsgläubiger
I. Haftung der Gesellschafter Art. 568
II. Haftung neu eintretender Gesellschafter Art. 569
III. Konkurs der Gesellschaft Art. 570
IV. Konkurs von Gesellschaft und Gesellschaftern Art. 571
D. Stellung der Privatgläubiger eines Gesellschafters Art. 572
E. Verrechnung Art. 573
Vierter Abschnitt: Auflösung und Ausscheiden
A. Im Allgemeinen Art. 574
B. Kündigung durch Gläubiger eines Gesellschafters Art. 575
C. Ausscheiden von Gesellschaftern
I. Übereinkommen Art. 576
II. Ausschliessung durch den Richter Art. 577
III. Durch die übrigen Gesellschafter Art. 578
IV. Bei zwei Gesellschaftern Art. 579
V. Festsetzung des Betrages Art. 580
VI. Eintragung Art. 581
Fünfter Abschnitt: Liquidation
A. Grundsatz Art. 582
B. Liquidatoren Art. 583
C. Vertretung von Erben Art. 584
D. Rechte und Pflichten der Liquidatoren Art. 585
E. Vorläufige Verteilung Art. 586
F. Auseinandersetzung
I. Bilanz Art. 587
II. Rückzahlung des Kapitals und Verteilung des Überschusses Art. 588
G. Löschung im Handelsregister Art. 589
H. Aufbewahrung der Bücher und Papiere Art. 590
Sechster Abschnitt: Verjährung
A. Gegenstand und Frist Art. 591
B. Besondere Fälle Art. 592
C. Unterbrechung Art. 593
Fünfundzwanzigster Titel: Die Kommanditgesellschaft
Erster Abschnitt: Begriff und Errichtung
A. Kaufmännische Gesellschaft Art. 594
B. Nichtkaufmännische Gesellschaft Art. 595
C. Registereintrag
I. Ort der Eintragung und Sacheinlagen Art. 596
II. Formelle Erfordernisse Art. 597
Zweiter Abschnitt: Verhältnis der Gesellschafter unter sich
A. Vertragsfreiheit. Verweisung auf die Kollektivgesellschaft Art. 598
B. Geschäftsführung Art. 599
C. Stellung des Kommanditärs Art. 600
D. Gewinn- und Verlustbeteiligung Art. 601
Dritter Abschnitt: Verhältnis der Gesellschaft zu Dritten
A. Im Allgemeinen Art. 602
B. Vertretung Art. 603
C. Haftung des unbeschränkt haftenden Gesellschafters Art. 604
D. Haftung des Kommanditärs
I. Handlungen für die Gesellschaft Art. 605
II. Mangelnder Eintrag Art. 606
III. … Art. 607
IV. Umfang der Haftung Art. 608
V. Verminderung der Kommanditsumme Art. 609
VI. Klagerecht der Gläubiger Art. 610
VII. Bezug von Zinsen und Gewinn Art. 611
VIII. Eintritt in eine Gesellschaft Art. 612
E. Stellung der Privatgläubiger Art. 613
F. Verrechnung Art. 614
G. Konkurs
I. Im Allgemeinen Art. 615
II. Konkurs der Gesellschaft Art. 616
III. Vorgehen gegen den unbeschränkt haftenden Gesellschafter Art. 617
IV. Konkurs des Kommanditärs Art. 618
Vierter Abschnitt: Auflösung, Liquidation, Verjährung
Art. 619
Sechsundzwanzigster Titel: Die Aktiengesellschaft
Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
A. Begriff Art. 620
B. Mindestkapital Art. 621
C. Aktien
I. Arten Art. 622
II. Zerlegung und Zusammenlegung Art. 623
III. Ausgabebetrag Art. 624
D. Aktionäre Art. 625
E. Statuten
I. Gesetzlich vorgeschriebener Inhalt Art. 626
II. Weitere Bestimmungen
1. Im Allgemeinen Art. 627
2. Im besonderen Sacheinlagen, Sachübernahmen, besondere Vorteile Art. 628
F. Gründung
I. Errichtungsakt
1. Inhalt Art. 629
2. Aktienzeichnung Art. 630
II. Belege Art. 631
III. Einlagen
1. Mindesteinlage Art. 632
2. Leistung der Einlagen
a. Einzahlungen Art. 633
b. Sacheinlagen Art. 634
c. Nachträgliche Leistung Art. 634a
3. Prüfung der Einlagen
a. Gründungsbericht Art. 635
b. Prüfungsbestätigung Art. 635a
Aufgehoben Art. 636-639
G. Eintragung ins Handelsregister
I. Gesellschaft Art. 640
II. Zweigniederlassungen Art. 641
III. Sacheinlagen, Sachübernahmen, besondere Vorteile Art. 642
H. Erwerb der Persönlichkeit
I. Zeitpunkt; mangelnde Voraussetzungen Art. 643
II. Vor der Eintragung ausgegebene Aktien Art. 644
III. Vor der Eintragung eingegangene Verpflichtungen Art. 645
Aufgehoben Art. 646
J. Statutenänderung Art. 647
Aufgehoben Art. 648-649
K. Erhöhung des Aktienkapitals
I. Ordentliche und genehmigte Kapitalerhöhung
1. Ordentliche Kapitalerhöhung Art. 650
2. Genehmigte Kapitalerhöhung
a. Statutarische Grundlage Art. 651
b. Anpassung der Statuten Art. 651a
3. Gemeinsame Vorschriften
a. Aktienzeichnung Art. 652
b. Emissionsprospekt Art. 652a
c. Bezugsrecht Art. 652b
d. Leistung der Einlagen Art. 652c
e. Erhöhung aus Eigenkapital Art. 652d
f. Kapitalerhöhungsbericht Art. 652e
g. Prüfungsbestätigung Art. 652f
h. Statutenänderung und Feststellungen Art. 652g
i. Eintragung in das Handelsregister; Nichtigkeit vorher ausgegebener Aktien Art. 652h
II. Bedingte Kapitalerhöhung
1. Grundsatz Art. 653
2. Schranken Art. 653a
3. Statutarische Grundlage Art. 653b
4. Schutz der Aktionäre Art. 653c
5. Schutz der Wandel- oder Optionsberechtigten Art. 653d
6. Durchführung der Kapitalerhöhung
a. Ausübung der Rechte; Einlage Art. 653e
b. Prüfungsbestätigung Art. 653f
c. Anpassung der Statuten Art. 653g
d. Eintragung in das Handelsregister Art. 653h
7. Streichung Art. 653i
III. Vorzugsaktien
1. Voraussetzungen Art. 654
Aufgehoben Art. 655
2. Stellung der Vorzugsaktien Art. 656
L. Partizipationsscheine
I. Begriff; anwendbare Vorschriften Art. 656a
II. Partizipations- und Aktienkapital Art. 656b
III. Rechtsstellung des Partizipanten
1. Im Allgemeinen Art. 656c
2. Bekanntgabe von Einberufung und Beschlüssen der Generalversammlung Art. 656d
3. Vertretung im Verwaltungsrat Art. 656e
4. Vermögensrechte
a. Im Allgemeinen Art. 656f
b. Bezugsrechte Art. 656g
M. Genussscheine Art. 657
Aufgehoben Art. 658
N. Eigene Aktien
I. Einschränkung des Erwerbs Art. 659
II. Folgen des Erwerbs Art. 659a
III. Erwerb durch Tochtergesellschaften Art. 659b
Zweiter Abschnitt: Rechte und Pflichten der Aktionäre
A. Recht auf Gewinn- und Liquidationsanteil
I. Im Allgemeinen Art. 660
II. Berechnungsart Art. 661
Aufgehoben Art. 662-663b
B. Geschäftsbericht
I. Zusätzliche Angaben bei Gesellschaften mit kotierten Aktien
1. Vergütungen Art. 663bbis
2. Beteiligungen Art. 663c
Aufgehoben Art. 663d-669
II. Bewertung. Aufwertung Art. 670
C. Reserven
I. Gesetzliche Reserven
1. Allgemeine Reserve Art. 671
2. Reserve für eigene Aktien Art. 671a
3. Aufwertungsreserve Art. 671b
II. Statutarische Reserven
1. Im Allgemeinen Art. 672
2. Zu Wohlfahrtszwecken für Arbeitnehmer Art. 673
III. Verhältnis des Gewinnanteils zu den Reserven Art. 674
D. Dividenden, Bauzinse und Tantiemen
I. Dividenden Art. 675
II. Bauzinse Art. 676
III. Tantiemen Art. 677
E. Rückerstattung von Leistungen
I. Im Allgemeinen Art. 678
II. Tantiemen im Konkurs Art. 679
F. Leistungspflicht des Aktionärs
I. Gegenstand Art. 680
II. Verzugsfolgen
1. Nach Gesetz und Statuten Art. 681
2. Aufforderung zur Leistung Art. 682
G. Ausgabe und Übertragung der Aktien
I. Inhaberaktien Art. 683
II. Namenaktien Art. 684
H. Beschränkung der Übertragbarkeit
I. Gesetzliche Beschränkung Art. 685
II. Statutarische Beschränkung
1. Grundsätze Art. 685a
2. Nicht börsenkotierte Namenaktien
a. Voraussetzungen der Ablehnung Art. 685b
b. Wirkung Art. 685c
3. Börsenkotierte Namenaktien
a. Voraussetzungen der Ablehnung Art. 685d
b. Meldepflicht Art. 685e
c. Rechtsübergang Art. 685f
d. Ablehnungsfrist Art. 685g
4. Aktienbuch
a. Eintragung Art. 686
b. Streichung Art. 686a
5. Nicht voll einbezahlte Namenaktien Art. 687
III. Interimsscheine Art. 688
J. Persönliche Mitgliedschaftsrechte
I. Teilnahme an der Generalversammlung
1. Grundsatz Art. 689
2. Berechtigung gegenüber der Gesellschaft Art. 689a
3. Vertretung des Aktionärs
a. Im Allgemeinen Art. 689b
b. Organvertreter Art. 689c
c. Depotvertreter Art. 689d
d. Bekanntgabe Art. 689e
4. Mehrere Berechtigte Art. 690
II. Unbefugte Teilnahme Art. 691
III. Stimmrecht in der Generalversammlung
1. Grundsatz Art. 692
2. Stimmrechtsaktien Art. 693
3. Entstehung des Stimmrechts Art. 694
4. Ausschliessung vom Stimmrecht Art. 695
IV. Kontrollrechte der Aktionäre
1. Bekanntgabe des Geschäftsberichtes Art. 696
2. Auskunft und Einsicht Art. 697
V. Recht auf Einleitung einer Sonderprüfung
1. Mit Genehmigung der Generalversammlung Art. 697a
2. Bei Ablehnung durch die Generalversammlung Art. 697b
3. Einsetzung Art. 697c
4. Tätigkeit Art. 697d
5. Bericht Art. 697e
6. Behandlung und Bekanntgabe Art. 697f
7. Kostentragung Art. 697g
Aufgehoben Art. 697h
K. Meldepflicht des Aktionärs
I. Meldung des Erwerbs von Inhaberaktien Art. 697i
II. Meldung der an Aktien wirtschaftlich berechtigten Person Art. 697j
III. Meldung an einen Finanzintermediär und Auskunftspflicht des Finanzintermediärs Art. 697k
IV. Verzeichnis Art. 697l
V. Nichteinhaltung der Meldepflichten Art. 697m
Dritter Abschnitt: Organisation der Aktiengesellschaft
A. Die Generalversammlung
I. Befugnisse Art. 698
II. Einberufung und Traktandierung
1. Recht und Pflicht Art. 699
2. Form Art. 700
3. Universalversammlung Art. 701
III. Vorbereitende Massnahmen; Protokoll Art. 702
IV. Teilnahme der Mitglieder des Verwaltungsrates Art. 702a
V. Beschlussfassung und Wahlen
1. Im Allgemeinen Art. 703
2. Wichtige Beschlüsse Art. 704
3. Umwandlung von Inhaber- in Namenaktien Art. 704a
VI. Abberufung des Verwaltungsrates und der Revisionsstelle Art. 705
VII. Anfechtung von Generalversammlungsbeschlüssen
1. Legitimation und Gründe Art. 706
2. Verfahren Art. 706a
VIII. Nichtigkeit Art. 706b
B. Der Verwaltungsrat
I. Im Allgemeinen
1. Wählbarkeit Art. 707
Aufgehoben Art. 708
2. Vertretung von Aktionärskategorien und -gruppen Art. 709
3. Amtsdauer Art. 710
Aufgehoben Art. 711
II. Organisation
1. Präsident und Sekretär Art. 712
2. Beschlüsse Art. 713
3. Nichtige Beschlüsse Art. 714
4. Recht auf Einberufung Art. 715
5. Recht auf Auskunft und Einsicht Art. 715a
III. Aufgaben
1. Im Allgemeinen Art. 716
2. Unübertragbare Aufgaben Art. 716a
3. Übertragung der Geschäftsführung Art. 716b
IV. Sorgfalts- und Treuepflicht Art. 717
V. Vertretung
1. Im Allgemeinen Art. 718
2. Umfang und Beschränkung Art. 718a
3. Verträge zwischen der Gesellschaft und ihrem Vertreter Art. 718b
4. Zeichnung Art. 719
5. Eintragung Art. 720
6. Prokuristen und Bevollmächtigte Art. 721
VI. Haftung der Organe Art. 722
Aufgehoben Art. 723-724
VII. Kapitalverlust und Überschuldung
1. Anzeigepflichten Art. 725
2. Eröffnung oder Aufschub des Konkurses Art. 725a
VIII. Abberufung und Einstellung Art. 726
C. Revisionsstelle
I. Revisionspflicht
1. Ordentliche Revision Art. 727
2. Eingeschränkte Revision Art. 727a
II. Anforderungen an die Revisionsstelle
1. Bei ordentlicher Revision Art. 727b
2. Bei eingeschränkter Revision Art. 727c
III. Ordentliche Revision
1. Unabhängigkeit der Revisionsstelle Art. 728
2. Aufgaben der Revisionsstelle
a. Gegenstand und Umfang der Prüfung Art. 728a
b. Revisionsbericht Art. 728b
c. Anzeigepflichten Art. 728c
IV. Eingeschränkte Revision (Review)
1. Unabhängigkeit der Revisionsstelle Art. 729
2. Aufgaben der Revisionsstelle
a. Gegenstand und Umfang der Prüfung Art. 729a
b. Revisionsbericht Art. 729b
c. Anzeigepflicht Art. 729c
V. Gemeinsame Bestimmungen
1. Wahl der Revisionsstelle Art. 730
2. Amtsdauer der Revisionsstelle Art. 730a
3. Auskunft und Geheimhaltung Art. 730b
4. Dokumentation und Aufbewahrung Art. 730c
5. Abnahme der Rechnung und Gewinnverwendung Art. 731
6. Besondere Bestimmungen Art. 731a
D. Mängel in der Organisation der Gesellschaft
Art. 731b
Vierter Abschnitt: Herabsetzung des Aktienkapitals
A. Herabsetzungsbeschluss Art. 732
B. Vernichtung von Aktien im Fall einer Sanierung Art. 732a
C. Aufforderung an die Gläubiger Art. 733
D. Durchführung der Herabsetzung Art. 734
E. Herabsetzung im Fall einer Unterbilanz Art. 735
Fünfter Abschnitt: Auflösung der Aktiengesellschaft
A. Auflösung im Allgemeinen
I. Gründe Art. 736
II. Anmeldung beim Handelsregister Art. 737
III. Folgen Art. 738
B. Auflösung mit Liquidation
I. Zustand der Liquidation. Befugnisse Art. 739
II. Bestellung und Abberufung der Liquidatoren
1. Bestellung Art. 740
2. Abberufung Art. 741
III. Liquidationstätigkeit
1. Bilanz. Schuldenruf Art. 742
2. Übrige Aufgaben Art. 743
3. Gläubigerschutz Art. 744
4. Verteilung des Vermögens Art. 745
IV. Löschung im Handelsregister Art. 746
V. Aufbewahrung von Aktienbuch, Geschäftsbüchern und Verzeichnis Art. 747
C. Auflösung ohne Liquidation
I. ... Art. 748-750
II. Übernahme durch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts Art. 751
Sechster Abschnitt: Verantwortlichkeit
A. Haftung
I. Für den Emissionsprospekt Art. 752
II. Gründungshaftung Art. 753
III. Haftung für Verwaltung, Geschäftsführung und Liquidation Art. 754
IV. Revisionshaftung Art. 755
B. Schaden der Gesellschaft
I. Ansprüche ausser Konkurs Art. 756
II. Ansprüche im Konkurs Art. 757
III. Wirkung des Entlastungsbeschlusses Art. 758
C. Solidarität und Rückgriff Art. 759
D. Verjährung Art. 760
Aufgehoben Art. 761
Siebenter Abschnitt: Beteiligung von Körperschaften des öffentlichen Rechts
Art. 762
Achter Abschnitt: Ausschluss der Anwendung des Gesetzes auf öffentlich-rechtliche Anstalten
Art. 763
Siebenundzwanzigster Titel: Die Kommanditaktiengesellschaft
A. Begriff Art. 764
B. Verwaltung
I. Bezeichnung und Befugnisse Art. 765
II. Zustimmung zu Generalversammlungsbeschlüssen Art. 766
III. Entziehung der Geschäftsführung und Vertretung Art. 767
C. Aufsichtsstelle
I. Bestellung und Befugnisse Art. 768
II. Verantwortlichkeitsklage Art. 769
D. Auflösung Art. 770
E. Kündigung Art. 771
Achtundzwanzigster Titel: Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
A. Begriff Art. 772
B. Stammkapital Art. 773
C. Stammanteile Art. 774
D. Genussscheine Art. 774a
E. Gesellschafter Art. 775
F. Statuten
I. Gesetzlich vorgeschriebener Inhalt Art. 776
II. Bedingt notwendiger Inhalt Art. 776a
G. Gründung
I. Errichtungsakt Art. 777
II. Zeichnung der Stammanteile Art. 777a
III. Belege Art. 777b
IV. Einlagen Art. 777c
H. Eintragung ins Handelsregister
I. Gesellschaft Art. 778
II. Zweigniederlassungen Art. 778a
J. Erwerb der Persönlichkeit
I. Zeitpunkt; mangelnde Voraussetzungen Art. 779
II. Vor der Eintragung eingegangene Verpflichtungen Art. 779a
K. Statutenänderung Art. 780
L. Erhöhung des Stammkapitals Art. 781
M. Herabsetzung des Stammkapitals Art. 782
N. Erwerb eigener Stammanteile Art. 783
Zweiter Abschnitt: Rechte und Pflichten der Gesellschafter
A. Stammanteile
I. Urkunde Art. 784
II. Übertragung
1. Abtretung
a. Form Art. 785
b. Zustimmungserfordernisse Art. 786
c. Rechtsübergang Art. 787
2. Besondere Erwerbsarten Art. 788
3. Bestimmung des wirklichen Werts Art. 789
4. Nutzniessung Art. 789a
5. Pfandrecht Art. 789b
III. Anteilbuch Art. 790
IIIbis. Meldung der an Stammanteilen wirtschaftlich berechtigten Person Art. 790a
IV. Eintragung ins Handelsregister Art. 791
V. Gemeinschaftliches Eigentum Art. 792
B. Leistung der Einlagen Art. 793
C. Haftung der Gesellschafter Art. 794
D. Nachschüsse und Nebenleistungen
I. Nachschüsse
1. Grundsatz und Betrag Art. 795
2. Einforderung Art. 795a
3. Rückzahlung Art. 795b
4. Herabsetzung Art. 795c
5. Fortdauer Art. 795d
II. Nebenleistungen Art. 796
III. Nachträgliche Einführung Art. 797
E. Dividenden, Zinse, Tantiemen
I. Dividenden Art. 798
II. Zinsen Art. 798a
III. Tantiemen Art. 798b
F. Vorzugsstammanteile Art. 799
G. Rückerstattung von Leistungen Art. 800
H. Reserven Art. 801
J. Zustellung des Geschäftsberichts Art. 801a
K. Auskunfts- und Einsichtsrecht Art. 802
L. Treuepflicht und Konkurrenzverbot Art. 803
Dritter Abschnitt: Organisation der Gesellschaft
A. Gesellschafterversammlung
I. Aufgaben Art. 804
II. Einberufung und Durchführung Art. 805
III. Stimmrecht
1. Bemessung Art. 806
2. Ausschliessung vom Stimmrecht Art. 806a
3. Nutzniessung Art. 806b
IV. Vetorecht Art. 807
V. Beschlussfassung
1. Im Allgemeinen Art. 808
2. Stichentscheid Art. 808a
3. Wichtige Beschlüsse Art. 808b
VI. Anfechtung von Beschlüssen der Gesellschafterversammlung Art. 808c
B. Geschäftsführung und Vertretung
I. Bezeichnung der Geschäftsführer und Organisation Art. 809
II. Aufgaben der Geschäftsführer Art. 810
III. Genehmigung durch die Gesellschafterversammlung Art. 811
IV. Sorgfalts- und Treuepflicht; Konkurrenzverbot Art. 812
V. Gleichbehandlung Art. 813
VI. Vertretung Art. 814
VII. Abberufung von Geschäftsführern; Entziehung der Vertretungsbefugnis Art. 815
VIII. Nichtigkeit von Beschlüssen Art. 816
IX. Haftung Art. 817
C. Revisionsstelle Art. 818
D. Mängel in der Organisation der Gesellschaft Art. 819
E. Kapitalverlust und Überschuldung Art. 820
Vierter Abschnitt: Auflösung und Ausscheiden
A. Auflösung
I. Gründe Art. 821
II. Folgen Art. 821a
B. Ausscheiden von Gesellschaftern
I. Austritt Art. 822
II. Anschlussaustritt Art. 822a
III. Ausschluss Art. 823
IV. Vorsorgliche Massnahme Art. 824
V. Abfindung
1. Anspruch und Höhe Art. 825
2. Auszahlung Art. 825a
C. Liquidation Art. 826
Fünfter Abschnitt: Verantwortlichkeit
Art. 827
Neunundzwanzigster Titel: Die Genossenschaft
Erster Abschnitt: Begriff und Errichtung
A. Genossenschaft des Obligationenrechts Art. 828
B. Genossenschaften des öffentlichen Rechts Art. 829
C. Errichtung
I. Erfordernisse
1. Im Allgemeinen Art. 830
2. Zahl der Mitglieder Art. 831
II. Statuten
1. Gesetzlich vorgeschriebener Inhalt Art. 832
2. Weitere Bestimmungen Art. 833
III. Konstituierende Versammlung Art. 834
IV. Eintragung ins Handelsregister
1. Gesellschaft Art. 835
2. Zweigniederlassungen Art. 836
3. Genossenschafterverzeichnis Art. 837
V. Erwerb der Persönlichkeit Art. 838
Zweiter Abschnitt: Erwerb der Mitgliedschaft
A. Grundsatz Art. 839
B. Beitrittserklärung Art. 840
C. Verbindung mit einem Versicherungsvertrag Art. 841
Dritter Abschnitt: Verlust der Mitgliedschaft
A. Austritt
I. Freiheit des Austrittes Art. 842
II. Beschränkung des Austrittes Art. 843
III. Kündigungsfrist und Zeitpunkt des Austrittes Art. 844
IV. Geltendmachung im Konkurs und bei Pfändung Art. 845
B. Ausschliessung Art. 846
C. Tod des Genossenschafters Art. 847
D. Wegfall einer Beamtung oder Anstellung oder eines Vertrages Art. 848
E. Übertragung der Mitgliedschaft
I. Im Allgemeinen Art. 849
II. Durch Übertragung von Grundstücken oder wirtschaftlichen Betrieben Art. 850
F. Austritt des Rechtsnachfolgers Art. 851
Vierter Abschnitt: Rechte und Pflichten der Genossenschafter
A. Ausweis der Mitgliedschaft Art. 852
B. Genossenschaftsanteile Art. 853
C. Rechtsgleichheit Art. 854
D. Rechte
I. Stimmrecht Art. 855
II. Kontrollrecht der Genossenschafter
1. Bekanntgabe der Bilanz Art. 856
2. Auskunfterteilung Art. 857
III. Allfällige Rechte auf den Reinertrag
1. ... Art. 858
2. Verteilungsgrundsätze Art. 859
3. Pflicht zur Bildung und Äufnung eines Reservefonds Art. 860
4. Reinertrag bei Kreditgenossenschaften Art. 861
5. Fonds zu Wohlfahrtszwecken Art. 862
6. Weitere Reserveanlagen Art. 863
IV. Abfindungsanspruch
1. Nach Massgabe der Statuten Art. 864
2. Nach Gesetz Art. 865
E. Pflichten
I. Treuepflicht Art. 866
II. Pflicht zu Beiträgen und Leistungen Art. 867
III. Haftung
1. Der Genossenschaft Art. 868
2. Der Genossenschafter
a. Unbeschränkte Haftung Art. 869
b. Beschränkte Haftung Art. 870
c. Nachschusspflicht Art. 871
d. Unzulässige Beschränkungen Art. 872
e. Verfahren im Konkurs Art. 873
f. Änderung der Haftungsbestimmungen Art. 874
g. Haftung neu eintretender Genossenschafter Art. 875
h. Haftung nach Ausscheiden oder nach Auflösung Art. 876
i. Anmeldung von Ein- und Austritt im Handelsregister Art. 877
k. Verjährung der Haftung Art. 878
Fünfter Abschnitt: Organisation der Genossenschaft
A. Generalversammlung
I. Befugnisse Art. 879
II. Urabstimmung Art. 880
III. Einberufung
1. Recht und Pflicht Art. 881
2. Form Art. 882
3. Verhandlungsgegenstände Art. 883
4. Universalversammlung Art. 884
IV. Stimmrecht Art. 885
V. Vertretung Art. 886
VI. Ausschliessung vom Stimmrecht Art. 887
VII. Beschlussfassung
1. Im Allgemeinen Art. 888
2. Bei Erhöhung der Leistungen der Genossenschafter Art. 889
VIII. Abberufung der Verwaltung und der Revisionsstelle Art. 890
IX. Anfechtung der Generalversammlungsbeschlüsse Art. 891
X. Delegiertenversammlung Art. 892
XI. Ausnahmebestimmungen für Versicherungsgenossenschaften Art. 893
B. Verwaltung
I. Wählbarkeit
1. Mitgliedschaft Art. 894
2. … Art. 895
II. Amtsdauer Art. 896
III. Verwaltungsausschuss Art. 897
IV. Geschäftsführung und Vertretung
1. Im Allgemeinen Art. 898
2. Umfang und Beschränkung Art. 899
3. Verträge zwischen der Genossenschaft und ihrem Vertreter Art. 899a
4. Zeichnung Art. 900
5. Eintragung Art. 901
V. Pflichten
1. Im Allgemeinen Art. 902
2. Anzeigepflicht bei Überschuldung und bei Kapitalverlust Art. 903
VI. Rückerstattung entrichteter Zahlungen Art. 904
VII. Einstellung und Abberufung Art. 905
C. Revisionsstelle
I. Im Allgemeinen Art. 906
II. Prüfung des Genossenschafterverzeichnisses Art. 907
D. Mängel in der Organisation Art. 908
Aufgehoben Art. 909 und 910
Sechster Abschnitt: Auflösung der Genossenschaft
A. Auflösungsgründe Art. 911
B. Anmeldung beim Handelsregister Art. 912
C. Liquidation, Verteilung des Vermögens Art. 913
D. … Art. 914
E. Übernahme durch eine Körperschaft des öffentlichen Rechts Art. 915
Siebenter Abschnitt: Verantwortlichkeit
A. Haftung gegenüber der Genossenschaft Art. 916
B. Haftung gegenüber Genossenschaft, Genossenschaftern und Gläubigern Art. 917
C. Solidarität und Rückgriff Art. 918
D. Verjährung Art. 919
E. Bei Kredit- und Versicherungsgenossenschaften Art. 920
Achter Abschnitt: Genossenschaftsverbände
A. Voraussetzungen Art. 921
B. Organisation
I. Delegiertenversammlung Art. 922
II. Verwaltung Art. 923
III. Überwachung. Anfechtung Art. 924
IV. Ausschluss neuer Verpflichtungen Art. 925
Neunter Abschnitt: Beteiligung von Körperschaften des öffentlichen Rechts
Art. 926
Vierte Abteilung: Handelsregister, Geschäftsfirmen und kaufmännische Buchführung
Dreissigster Titel: Das Handelsregister
A. Zweck und Einrichtung
I. Im Allgemeinen Art. 927
II. Haftbarkeit Art. 928
III. Verordnung
1. Im Allgemeinen Art. 929
2. Bei Führung des Handelsregisters mittels Informatik Art. 929a
IV. Öffentlichkeit Art. 930
V. Handelsamtsblatt Art. 931
B. Eintragungen
I. Anmeldung Art. 931a
II. Beginn der Wirksamkeit Art. 932
III. Wirkungen Art. 933
IV. Eintragung ins Handelsregister
1. Recht und Pflicht Art. 934
2. Zweigniederlassungen Art. 935
3. Ausführungsbestimmungen Art. 936
4. Unternehmens-Identifikationsnummer Art. 936a
V. Änderungen Art. 937
VI. Löschung
1. Pflicht zur Löschung Art. 938
2. Löschung von Amtes wegen Art. 938a
3. Organe und Vertretungsbefugnisse Art. 938b
VII. Konkurs von Handelsgesellschaften und Genossenschaften Art. 939
VIII. Pflichten des Registerführers
1. Prüfungspflicht Art. 940
2. Mahnung. Eintragung von Amtes wegen Art. 941
3. Überweisung an den Richter oder an die Aufsichtsbehörde Art. 941a
IX. Nichtbefolgung der Vorschriften
1. Haftung für Schaden Art. 942
2. Ordnungsbussen Art. 943
Einunddreissigster Titel: Die Geschäftsfirmen
A. Grundsätze der Firmenbildung
I. Allgemeine Bestimmungen Art. 944
II. Einzelunternehmen
1. Wesentlicher Inhalt Art. 945
2. Ausschliesslichkeit der eingetragenen Firma Art. 946
Aufgehoben Art. 947-949
III. Gesellschaftsfirmen
1. Bildung der Firma Art. 950
2. Ausschliesslichkeit der eingetragenen Firma Art. 951
IV. Zweigniederlassungen Art. 952
V. … Art. 953
VI. Namensänderung Art. 954
B. Firmen- und Namensgebrauchspflicht Art. 954a
C. Überwachung Art. 955
D. Vorbehalt anderer bundesrechtlicher Vorschriften Art. 955a
E. Schutz der Firma Art. 956
Zweiunddreissigster Titel: Kaufmännische Buchführung und Rechnungslegung
Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
A. Pflicht zur Buchführung und Rechnungslegung Art. 957
B. Buchführung Art. 957a
C. Rechnungslegung
I. Zweck und Bestandteile Art. 958
II. Grundlagen der Rechnungslegung
1. Annahme der Fortführung Art. 958a
2. Zeitliche und sachliche Abgrenzung Art. 958b
III. Grundsätze ordnungsmässiger Rechnungslegung Art. 958c
IV. Darstellung, Währung und Sprache Art. 958d
D. Offenlegung und Einsichtnahme Art. 958e
E. Führung und Aufbewahrung der Geschäftsbücher Art. 958f
Zweiter Abschnitt: Jahresrechnung
A. Bilanz
I. Zweck der Bilanz, Bilanzierungspflicht und Bilanzierungsfähigkeit Art. 959
II. Mindestgliederung Art. 959a
B. Erfolgsrechnung; Mindestgliederung Art. 959b
C. Anhang Art. 959c
D. Bewertung
I. Grundsätze Art. 960
II. Aktiven
1. Im Allgemeinen Art. 960a
2. Aktiven mit beobachtbaren Marktpreisen Art. 960b
3. Vorräte und nicht fakturierte Dienstleistungen Art. 960c
4. Anlagevermögen Art. 960d
III. Verbindlichkeiten Art. 960e
Dritter Abschnitt: Rechnungslegung für grössere Unternehmen
A. Zusätzliche Anforderungen an den Geschäftsbericht Art. 961
B. Zusätzliche Angaben im Anhang zur Jahresrechnung Art. 961a
C. Geldflussrechnung Art. 961b
D. Lagebericht Art. 961c
E. Erleichterung infolge Konzernrechnung Art. 961d
Vierter Abschnitt: Abschluss nach anerkanntem Standard zur Rechnungslegung
A. Im Allgemeinen Art. 962
B. Anerkannte Standards zur Rechnungslegung Art. 962a
Fünfter Abschnitt: Konzernrechnung
A. Pflicht zur Erstellung Art. 963
B. Befreiung von der Pflicht zur Erstellung Art. 963a
C. Anerkannte Standards zur Rechnungslegung Art. 963b
Aufgehoben Art. 964
Fünfte Abteilung: Die Wertpapiere
Dreiunddreissigster Titel: Die Namen-, Inhaber- und Ordrepapiere
Erster Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen
A. Begriff des Wertpapiers Art. 965
B. Verpflichtung aus dem Wertpapier Art. 966
C. Übertragung des Wertpapiers
I. Allgemeine Form Art. 967
II. Indossierung
1. Form Art. 968
2. Wirkung Art. 969
D. Umwandlung Art. 970
E. Kraftloserklärung
I. Geltendmachung Art. 971
II. Verfahren. Wirkung Art. 972
F. Besondere Vorschriften Art. 973
G. Sammelverwahrung, Globalurkunde und Wertrechte
I. Sammelverwahrung von Wertpapieren Art. 973a
II. Globalurkunde Art. 973b
III. Wertrechte Art. 973c
Zweiter Abschnitt: Die Namenpapiere
A. Begriff Art. 974
B. Ausweis über das Gläubigerrecht
I. In der Regel Art. 975
II. Beim hinkenden Inhaberpapier Art. 976
C. Kraftloserklärung Art. 977
Dritter Abschnitt: Die Inhaberpapiere
A. Begriff Art. 978
B. Einreden des Schuldners
I. Im Allgemeinen Art. 979
II. Bei Inhaberzinscoupons Art. 980
C. Kraftloserklärung
I. Im Allgemeinen
1. Begehren Art. 981
2. Zahlungsverbot Art. 982
3. Aufgebot, Anmeldungsfrist Art. 983
4. Art der Bekanntmachung Art. 984
5. Wirkung
a. Bei Vorlegung der Urkunde Art. 985
b. Bei Nichtvorlegung Art. 986
II. Bei Coupons im besondern Art. 987
III. Bei Banknoten und ähnlichen Papieren Art. 988
D. Schuldbrief Art. 989
Vierter Abschnitt: Der Wechsel
A. Wechselfähigkeit
Art. 990
B. Gezogener Wechsel
I. Ausstellung und Form des gezogenen Wechsels
1. Erfordernisse Art. 991
2. Fehlen von Erfordernissen Art. 992
3. Arten Art. 993
4. Zahlstellen. Domizilwechsel Art. 994
5. Zinsversprechen Art. 995
6. Verschiedene Bezeichnung der Wechselsumme Art. 996
7. Unterschriften von Wechselunfähigen Art. 997
8. Unterschrift ohne Ermächtigung Art. 998
9. Haftung des Ausstellers Art. 999
10. Blankowechsel Art. 1000
II. Indossament
1. Übertragbarkeit Art. 1001
2. Erfordernisse Art. 1002
3. Form Art. 1003
4. Wirkungen
a. Übertragungsfunktion Art. 1004
b. Garantiefunktion Art. 1005
c. Legitimation des Inhabers Art. 1006
5. Einreden Art. 1007
6. Vollmachtsindossament Art. 1008
7. Offenes Pfandindossament Art. 1009
8. Nachindossament Art. 1010
III. Annahme
1. Recht zur Vorlegung Art. 1011
2. Gebot und Verbot der Vorlegung Art. 1012
3. Pflicht zur Vorlegung bei Nachsichtwechseln Art. 1013
4. Nochmalige Vorlegung Art. 1014
5. Form der Annahme Art. 1015
6. Einschränkungen der Annahme Art. 1016
7. Domiziliat und Zahlstelle Art. 1017
8. Wirkung der Annahme
a. Im Allgemeinen Art. 1018
b. Bei Streichung Art. 1019
IV. Wechselbürgschaft
1. Wechselbürgen Art. 1020
2. Form Art. 1021
3. Wirkungen Art. 1022
V. Verfall
1. Im Allgemeinen Art. 1023
2. Bei Sichtwechseln Art. 1024
3. Bei Nachsichtwechseln Art. 1025
4. Fristenberechnung Art. 1026
5. Zeitberechnung nach altem Stil Art. 1027
VI. Zahlung
1. Vorlegung zur Zahlung Art. 1028
2. Recht auf Quittung. Teilzahlung Art. 1029
3. Zahlung vor und bei Verfall Art. 1030
4. Zahlung in fremder Währung Art. 1031
5. Hinterlegung Art. 1032
VII. Rückgriff mangels Annahme und mangels Zahlung
1. Rückgriff des Inhabers Art. 1033
2. Protest
a. Fristen und Erfordernisse Art. 1034
b. Zuständigkeit Art. 1035
c. Inhalt Art. 1036
d. Form Art. 1037
e. Bei Teilannahme Art. 1038
f. Gegen mehrere Personen Art. 1039
g. Abschrift der Protesturkunde Art. 1040
h. Mangelhafter Protest Art. 1041
3. Benachrichtigung Art. 1042
4. Protesterlass Art. 1043
5. Solidarische Haftung der Wechselverpflichteten Art. 1044
6. Inhalt des Rückgriffs
a. Des Inhabers Art. 1045
b. Des Einlösers Art. 1046
c. Recht auf Aushändigung von Wechsel, Protest und Quittung Art. 1047
d. Bei Teilannahme Art. 1048
e. Rückwechsel Art. 1049
7. Präjudizierung
a. Im Allgemeinen Art. 1050
b. Höhere Gewalt Art. 1051
c. Ungerechtfertigte Bereicherung Art. 1052
VIII. Übergang der Deckung
Art. 1053
IX. Ehreneintritt
1. Allgemeine Vorschriften Art. 1054
2. Ehrenannahme
a. Voraussetzungen. Stellung des Inhabers Art. 1055
b. Form Art. 1056
c. Haftung des Ehrenannehmenden. Wirkung auf das Rückgriffsrecht Art. 1057
3. Ehrenzahlung
a. Voraussetzungen Art. 1058
b. Verpflichtung des Inhabers Art. 1059
c. Folge der Zurückweisung Art. 1060
d. Recht auf Aushändigung von Wechsel, Protest und Quittung Art. 1061
e. Übergang der Inhaberrechte. Mehrere Ehrenzahlungen Art. 1062
X. Ausfertigung mehrerer Stücke eines Wechsels (Duplikate), Wechselabschriften (Wechselkopien)
1. Ausfertigungen
a. Recht auf mehrere Ausfertigungen Art. 1063
b. Verhältnis der Ausfertigungen Art. 1064
c. Annahmevermerk Art. 1065
2. Abschriften
a. Form und Wirkung Art. 1066
b. Auslieferung der Urschrift Art. 1067
XI. Änderungen des Wechsels
Art. 1068
XII. Verjährung
1. Fristen Art. 1069
2. Unterbrechung
a. Gründe Art. 1070
b. Wirkungen Art. 1071
XIII. Kraftloserklärung
1. Vorsorgliche Massnahmen Art. 1072
2. Bekannter Inhaber Art. 1073
3. Unbekannter Inhaber
a. Pflichten des Gesuchstellers Art. 1074
b. Einleitung des Aufgebots Art. 1075
c. Fristen Art. 1076
d. Veröffentlichung Art. 1077
4. Wirkung
a. Bei Vorlegung des Wechsels Art. 1078
b. Bei Nichtvorlegung Art. 1079
5. Richterliche Verfügungen Art. 1080
XIV. Allgemeine Vorschriften
1. Fristbestimmungen
a. Feiertage Art. 1081
b. Fristberechnung Art. 1082
c. Ausschluss von Respekttagen Art. 1083
2. Ort der Vornahme wechselrechtlicher Handlungen Art. 1084
3. Eigenhändige Unterschrift. Unterschrift des Blinden Art. 1085
XV. Geltungsbereich der Gesetze
1. Wechselfähigkeit Art. 1086
2. Form und Fristen der Wechselerklärungen
a. Im Allgemeinen Art. 1087
b. Handlungen zur Ausübung und Erhaltung des Wechselrechts Art. 1088
c. Ausübung des Rückgriffs Art. 1089
3. Wirkung der Wechselerklärungen
a. Im Allgemeinen Art. 1090
b. Teilannahme und Teilzahlung Art. 1091
c. Zahlung Art. 1092
d. Bereicherungsanspruch Art. 1093
e. Übergang der Deckung Art. 1094
f. Kraftloserklärung Art. 1095
C. Eigener Wechsel
1. Erfordernisse Art. 1096
2. Fehlen von Erfordernissen Art. 1097
3. Verweisung auf den gezogenen Wechsel Art. 1098
4. Haftung des Ausstellers. Vorlegung zur Sichtnahme Art. 1099
Fünfter Abschnitt: Der Check
I. Ausstellung und Form des Checks
1. Erfordernisse Art. 1100
2. Fehlen von Erfordernissen Art. 1101
3. Passive Checkfähigkeit Art. 1102
4. Deckungserfordernis Art. 1103
5. Ausschluss der Annahme Art. 1104
6. Bezeichnung des Remittenten Art. 1105
7. Zinsvermerk Art. 1106
8. Zahlstellen. Domizilcheck Art. 1107
II. Übertragung
1. Übertragbarkeit Art. 1108
2. Erfordernisse Art. 1109
3. Legitimation des Inhabers Art. 1110
4. Inhabercheck Art. 1111
5. Abhandengekommener Check Art. 1112
6. Rechte aus dem Nachindossament Art. 1113
III. Checkbürgschaft
Art. 1114
IV. Vorlegung und Zahlung
1. Verfallzeit Art. 1115
2. Vorlegung zur Zahlung Art. 1116
3. Zeitberechnung nach altem Stil Art. 1117
4. Einlieferung in eine Abrechnungsstelle Art. 1118
5. Widerruf
a. Im Allgemeinen Art. 1119
b. Bei Tod, Handlungsunfähigkeit, Konkurs Art. 1120
6. Prüfung der Indossamente Art. 1121
7. Zahlung in fremder Währung Art. 1122
V. Gekreuzter Check und Verrechnungscheck
1. Gekreuzter Check
a. Begriff Art. 1123
b. Wirkungen Art. 1124
2. Verrechnungscheck
a. Im Allgemeinen Art. 1125
b. Rechte des Inhabers bei Konkurs, Zahlungseinstellung, Zwangsvollstreckung Art. 1126
c. Rechte des Inhabers bei Verweigerung der Gutschrift oder der Ausgleichung Art. 1127
VI. Rückgriff mangels Zahlung
1. Rückgriffsrechte des Inhabers Art. 1128
2. Protesterhebung. Fristen Art. 1129
3. Inhalt der Rückgriffsforderung Art. 1130
4. Vorbehalt der höheren Gewalt Art. 1131
VII. Gefälschter Check
Art. 1132
VIII. Ausfertigung mehrerer Stücke eines Checks
Art. 1133
IX. Verjährung
Art. 1134
X. Allgemeine Vorschriften
1. Begriff des «Bankiers» Art. 1135
2. Fristbestimmungen
a. Feiertage Art. 1136
b. Fristberechnung Art. 1137
XI. Geltungsbereich der Gesetze
1. Passive Checkfähigkeit Art. 1138
2. Form und Fristen der Checkerklärungen Art. 1139
3. Wirkung der Checkerklärungen
a. Recht des Ausstellungsortes Art. 1140
b. Recht des Zahlungsortes Art. 1141
c. Recht des Wohnsitzes Art. 1142
XII. Anwendbarkeit des Wechselrechts
Art. 1143
XIII. Vorbehalt besondern Rechtes
Art. 1144
Sechster Abschnitt: Wechselähnliche und andere Ordrepapiere
A. Im Allgemeinen
I. Voraussetzungen Art. 1145
II. Einreden des Schuldners Art. 1146
B. Wechselähnliche Papiere
I. Anweisungen an Ordre
1. Im Allgemeinen Art. 1147
2. Keine Annahmepflicht Art. 1148
3. Folgen der Annahme Art. 1149
4. Keine Wechselbetreibung Art. 1150
II. Zahlungsversprechen an Ordre Art. 1151
C. Andere indossierbare Papiere Art. 1152
Siebenter Abschnitt: Die Warenpapiere
A. Erfordernisse Art. 1153
B. Der Pfandschein Art. 1154
C. Bedeutung der Formvorschriften Art. 1155
Vierunddreissigster Titel: Anleihensobligationen
Erster Abschnitt: Prospektzwang bei Ausgabe von Anleihensobligationen
Art. 1156
Zweiter Abschnitt: Gläubigergemeinschaft bei Anleihensobligationen
A. Voraussetzungen Art. 1157
B. Anleihensvertreter
I. Bestellung Art. 1158
II. Befugnisse
1. Im Allgemeinen Art. 1159
2. Kontrolle des Schuldners Art. 1160
3. Bei pfandgesicherten Anleihen Art. 1161
III. Dahinfallen der Vollmacht Art. 1162
IV. Kosten Art. 1163
C. Gläubigerversammlung
I. Im Allgemeinen Art. 1164
II. Einberufung
1. Im Allgemeinen Art. 1165
2. Stundung Art. 1166
III. Abhaltung
1. Stimmrecht Art. 1167
2. Vertretung einzelner Anleihensgläubiger Art. 1168
IV. Verfahrensvorschriften Art. 1169
D. Gemeinschaftsbeschlüsse
I. Eingriffe in die Gläubigerrechte
1. Zulässigkeit und erforderliche Mehrheit
a. Bei nur einer Gemeinschaft Art. 1170
b. Bei mehreren Gemeinschaften Art. 1171
c. Feststellung der Mehrheit Art. 1172
2. Beschränkungen
a. Im Allgemeinen Art. 1173
b. Gleichbehandlung Art. 1174
c. Status und Bilanz Art. 1175
3. Genehmigung
a. Im Allgemeinen Art. 1176
b. Voraussetzungen Art. 1177
c. Weiterzug Art. 1178
d. Widerruf Art. 1179
II. Andere Beschlüsse
1. Vollmacht des Anleihensvertreters Art. 1180
2. Die übrigen Fälle Art. 1181
3. Anfechtung Art. 1182
E. Besondere Anwendungsfälle
I. Konkurs des Schuldners Art. 1183
II. Nachlassvertrag Art. 1184
III. Anleihen von Eisenbahn- oder Schiffahrtsunternehmungen Art. 1185
F. Zwingendes Recht Art. 1186
Übergangsbestimmungen des Bundesgesetzes vom 30. März 1911
Schlussbestimmungen der Änderung vom 23. März 1962
A. Konkursprivileg Art. 1
B. Unlauterer Wettbewerb Art. 2
C. Übergangsrecht Art. 3
D. Inkrafttreten Art. 4
Übergangsbestimmungen der Änderung vom 16. Dezember 2005
A. Allgemeine Regel Art. 1
B. Anpassungsfrist Art. 2
C. Leistung der Einlagen Art. 3
D. Partizipationsscheine und Genussscheine Art. 4
E. Eigene Stammanteile Art. 5
F. Nachschusspflicht Art. 6
G. Revisionsstelle Art. 7
H. Stimmrecht Art. 8
J. Anpassung statutarischer Mehrheitserfordernisse Art. 9
K. Vernichtung von Aktien und Stammanteilen im Fall einer Sanierung Art. 10
L. Ausschliesslichkeit eingetragener Firmen Art. 11
Übergangsbestimmung zur Änderung vom 17. Juni 2011
Übergangsbestimmungen der Änderung vom 23. Dezember 2011
A. Allgemeine Regel Art. 1
B. Kaufmännische Buchführung und Rechnungslegung Art. 2
Übergangsbestimmungen der Änderung vom 12. Dezember 2014
A. Allgemeine Regel Art. 1
B. Anpassung von Statuten und Reglementen Art. 2
C. Meldepflichten Art. 3
Übergangsbestimmungen der Änderung vom 25. September 2015
A. Allgemeine Regel Art. 1
B. Anpassung eingetragener Firmen Art. 2
C. Ausschliesslichkeit der eingetragenen Firma Art. 3
Schlussbestimmungen zum VIII. Titel und zum VIIIbis. Titel
Art. 1
Aufgehoben Art. 2?4
Art. 5
Art. 6
Schluss- und Übergangsbestimmungen zum X. Titel
Änderung des OR Art. 1
Änderung des ZGB Art. 2
Änderung des Versicherungsvertragsgesetzes Art. 3
Änderung des Landwirtschaftsgesetzes Art. 4
Änderung des Arbeitsgesetzes Art. 5
Aufhebung eidgenössischer Vorschriften Art. 6
Anpassung altrechtlicher Verhältnisse Art. 7
Inkrafttreten des Gesetzes Art. 8
Schlussbestimmungen zum vierten Abschnitt des XIII. Titels
A. Übergangsrecht Art. 1
B. Konkursprivileg Art. 2
C. Inkrafttreten Art. 3
Übergangsbestimmungen zum XX. Titel
Schluss- und Übergangsbestimmungen zu den Titeln XXIV-XXXIII
A. Anwendbarkeit des Schlusstitels Art. 1
B. Anpassung alter Gesellschaften an das neue Recht
I. Im Allgemeinen Art. 2
II. Wohlfahrtsfonds Art. 3
Aufgehoben Art. 4
C. Bilanzvorschriften
I. Vorbehalt ausserordentlicher Verhältnisse Art. 5
II. … Art. 6
D. Haftungsverhältnisse der Genossenschafter Art. 7
E. Geschäftsfirmen Art. 8
F. Früher ausgegebene Wertpapiere
I. Namenpapiere Art. 9
II. Aktien
1. Nennwert Art. 10
2. Nicht voll einbezahlte Inhaberaktien Art. 11
III. Wechsel und Checks Art. 12
G. Gläubigergemeinschaft Art. 13
H. … Art. 14
J. Abänderung des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes Art. 15
K. Verhältnis zum Bankengesetz
I. Allgemeiner Vorbehalt Art. 16
II. Abänderung einzelner Vorschriften Art. 17
L. Aufhebung von Bundeszivilrecht Art. 18
M. Inkrafttreten dieses Gesetzes Art. 19
Schlussbestimmungen zum XXVI Titel
A. Schlusstitel des Zivilgesetzbuches Art. 1
B. Anpassung an das neue Recht
I. Im Allgemeinen Art. 2
II. Einzelne Bestimmungen
1. Partizipations- und Genussscheine Art. 3
2. Ablehnung von Namenaktionären Art. 4
3. Stimmrechtsaktien Art. 5
4. Qualifizierte Mehrheiten Art. 6
C. Änderung von Bundesgesetzen Art. 7
D. Referendum Art. 8
E. Inkrafttreten Art. 9
Schlussbestimmungen zum zweiten Abschnitt des XXXIV. Titels


vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 220 - Edition Optobyte AG