vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 272.1 - Edition Optobyte AG

Verordnung über die elektronische Übermittlung im Rahmen von Zivil- und Strafprozessen sowie von Schuldbetreibungs- und Konkursverfahren
6. Abschnitt

Schlussbestimmungen


Übergangsbestimmung


Art. 151

1 Das EJPD kann auf Verlangen eine Zustellplattform vorläufig anerkennen, wenn aus dem Anerkennungsgesuch nach summarischer Prüfung ersichtlich ist, dass die Voraussetzungen nach Artikel 2 wahrscheinlich erfüllt sind.
2 Vorläufige Anerkennungen nach Absatz 1 sowie solche nach bisherigem Recht gelten bis zum definitiven Entscheid, längstens aber bis zum 31. Dezember 2016.2

Übergangsbestimmung zur Änderung vom 23. November 2016


Art. 15a3

Für Quittungen nach Artikel 2 Buchstabe b genügt bis 31. Dezember 2018 das Anbringen einer fortgeschrittenen elektronischen Signatur (Art. 2 Bst. b ZertES4, die auf einem Zertifikat einer anerkannten Anbieterin basiert.

Inkrafttreten


Art. 16

Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2011 in Kraft.


1 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 15. Mai 2013, in Kraft seit 1. Juli 2013 (AS 2013 1535).
2 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 4. Dez. 2015, in Kraft seit 1. Jan. 2016 (AS 2015 5565).
3 Eingefügt durch Anhang Ziff. II 6 der V vom 23. Nov. 2016 über die elektronische Signatur, in Kraft seit 1. Jan. 2017 (AS 2016 4667).
4 SR 943.03

vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 272.1 - Edition Optobyte AG