nächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 415.0 - Edition Optobyte AG

Bundesgesetz über die Förderung von Sport und Bewegung
(Sportförderungsgesetz, SpoFöG)
vom 17. Juni 2011 (Stand am 1. Januar 2019)
Die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft,
gestützt auf Artikel 68 der Bundesverfassung1, nach Einsicht in die Botschaft des Bundesrates vom 11. November 20092,
beschliesst:
1. Kapitel

Allgemeine Bestimmungen


Ziele


Art. 1

1 Dieses Gesetz strebt im Interesse der körperlichen Leistungsfähigkeit und der Gesundheit der Bevölkerung, der ganzheitlichen Bildung und des gesellschaftlichen Zusammenhalts folgende Ziele an:
a. Steigerung der Sport- und Bewegungsaktivitäten auf allen Altersstufen;
b. Erhöhung des Stellenwerts des Sports und der Bewegung in Erziehung und Ausbildung;
c. Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen zur Förderung des leistungsorientierten Nachwuchssports und des Spitzensports;
d. Förderung von Verhaltensweisen, mit denen die positiven Werte des Sports in der Gesellschaft verankert und unerwünschte Begleiterscheinungen bekämpft werden;
e. Verhinderung von Unfällen bei Sport und Bewegung.
2 Der Bund erreicht diese Ziele durch:
a. die Unterstützung und Durchführung von Programmen und Projekten;
b. Massnahmen namentlich im Bereich der Bildung, des Leistungssports, der Fairness und der Sicherheit im Sport sowie der Forschung.

Zusammenarbeit mit Kantonen, Gemeinden und Privaten


Art. 2

1 Der Bund arbeitet mit Kantonen und Gemeinden zusammen. Er berücksichtigt deren Massnahmen zur Förderung von Sport und Bewegung.
2 Er fördert die Privatinitiative und arbeitet insbesondere mit den schweizerischen Sportverbänden zusammen.


1 SR 101
2 BBl 2009 8189

erste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 415.0 - Edition Optobyte AG