vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 455.1 - Edition Optobyte AG

Tierschutzverordnung
Tabelle 7
Mindestanforderungen für das Halten und den Transport von Forellenartigen und Karpfenartigen zu Speise- und Besatzzwecken


Haltung

Transport



Forellenartigea)
Karpfenartigea)
Forellenartigea)
Karpfenartigea)
1  Tierbesatzb)

 

 

 

 

 
2  Maximale Besatzdichte pro Kubikmeter Wasser
kg
80c)
100
250
500
3  Wasserqualität

 

 

 

 

 
4  Sauerstoffsättigung

 

 

 

 

 
5  - maximale Sättigung
Prozente
200
200
200
200
6  - minimale Sättigung
Prozente
60
60
60
60
7  Minimaler gelöster Sauerstoff im Tierbereich
mg/l
5,0
3,5
5,0
3,5
8  Maximaler Ammoniakgehalt
mg/l
0,01
0,02
0,02
0,04
9  Maximaler Nitritgehalt
mg/l
1,5
1,5
1,5
1,5
10  pH-Werte

 
5,5-9,0
5,5-9,0
5,5-9,0
5,5-9,0
11  Maximale Temperatur
°C
22
30
16
24
12  Maximale Temperaturdifferenz beim Umsetzen

 

 

 

 

 
13  - in kälteres Wasser
°C
3
3
3
3
14  - in wärmeres Wasser
°C
5
5
5
5
15  Futterentzug maximald)
Tagesgrade
100
280
100
280
Anmerkungen zu Tabelle 7
a)  Zusätzlich zu den für alle Forellen- bzw. Karpfenartigen geltenden Mindestanforderungen sind die jeweiligen artspezifischen Bedürfnisse zu berücksichtigen.
b)  Der Tierbesatz ist so zu wählen, dass alle Parameter der Wasserqualität langfristig eingehalten werden.
c)  Unter begründeten Voraussetzungen kann die maximale Besatzdichte für Forellenartige pro Becken für maximal 14 Tage am Stück auf bis zu 100 kg/m3 erhöht werden.
d)  Unter begründeten Voraussetzungen kann die maximale Futterentzugsdauer für Forellenartige bis auf maximal 200 Tagesgrade verlängert werden.


vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 455.1 - Edition Optobyte AG