vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 455.61 - Edition Optobyte AG

Verordnung über das elektronische Informationssystem zur Verwaltung der Tierversuche
6. Abschnitt

Datenschutz, Informatiksicherheit und Archivierung


Datenschutz


Art. 17

Das BLV und die kantonalen Behörden sorgen dafür, dass die Bestimmungen zum Datenschutz eingehalten werden. Für die dafür notwendigen organisatorischen und technischen Massnahmen erlässt das BLV ein Bearbeitungsreglement.

Rechte der betroffenen Personen


Art. 18

1 Die Rechte der Personen, über die im Informationssystem E-Tierversuche Daten bearbeitet werden, insbesondere das Auskunfts-, das Berichtigungs- und das Löschungsrecht, richten sich nach dem Bundesgesetz vom 19. Juni 19921 über den Datenschutz.
2 Will eine betroffene Person Rechte geltend machen, so muss sie sich über ihre Identität ausweisen und ein schriftliches Gesuch bei der Vollzugsbehörde des Kantons, in dem sie ihren Wohnsitz hat, oder beim BLV einreichen.
3 Die jeweilige kantonale Behörde und das BLV informieren sich gegenseitig über eingegangene Gesuche.

Berichtigung von Daten


Art. 19

Das Institut, das Laboratorium, die Versuchstierhaltung oder die Behörde, welches oder welche die Daten in das Informationssystem E-Tierversuche eingegeben hat, sorgt für die Berichtigung unrichtiger Daten.

Informatiksicherheit


Art. 20

1 Die Massnahmen zur Gewährleistung der Informatiksicherheit richten sich nach der Bundesinformatikverordnung vom 26. September 20032.
2 Das BLV sorgt dafür, dass die Bestimmungen über die Informatiksicherheit Teil der Nutzungsvereinbarungen mit den Kantonen und mit den Instituten, Laboratorien und Versuchstierhaltungen sowie Teil der Vereinbarungen mit den Leistungserbringern sind.
3 Die Kantone sorgen für die Informatiksicherheit in der kantonalen Behörde und bei den Mitgliedern der kantonalen Tierversuchskommission.

Archivierung und Löschung der Daten


Art. 21

1 Die Archivierung der Daten richtet sich nach den Vorschriften des Archivierungsgesetzes vom 26. Juni 19983.
2 Die Vernichtung der Daten erfolgt nach spätestens 30 Jahren.


1 SR 235.1
2 [AS 2003 3687, 2007 3401 Art. 22 Abs. 2, 2010 635 Anhang Ziff. 2, 2011 4491. AS 2011 6093 Art. 29 Abs. 1]. Siehe heute: die Bundesinformatikverordnung vom 9. Dez. 2011 (SR 172.010.58).
3 SR 152.1

vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 455.61 - Edition Optobyte AG