vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 810.12 - Edition Optobyte AG

Bundesgesetz über genetische Untersuchungen beim Menschen
6. Abschnitt

Genetische Untersuchungen im Haftpflichtbereich


Verbot präsymptomatischer genetischer Untersuchungen


Art. 29

1 Es ist verboten, präsymptomatische genetische Untersuchungen zum Zweck der Schadensberechnung oder der Schadenersatzbemessung durchzuführen, ausser es geht um die Abklärung einer während der Embryonalphase erworbenen genetischen Schädigung, für die Schadenersatz oder Genugtuung verlangt wird.
2 Zum Zweck der Schadensberechnung oder der Schadenersatzbemessung darf weder die Offenlegung von Ergebnissen aus früheren präsymptomatischen oder pränatalen genetischen Untersuchungen oder Untersuchungen zur Familienplanung verlangt noch dürfen solche Ergebnisse verwertet werden.

Feststellung von Krankheiten


Art. 30

Zum Zweck der Schadensberechnung oder der Schadenersatzbemessung dürfen genetische Untersuchungen zur Feststellung, ob eine Krankheit vorliegt oder nicht, nur mit schriftlicher Zustimmung der betroffenen Person oder auf Anordnung des Gerichts durchgeführt werden.


vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 810.12 - Edition Optobyte AG