vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 814.911 - Edition Optobyte AG

Verordnung über den Umgang mit Organismen in der Umwelt
3. Kapitel

Bewilligungen und Meldungen

3. Abschnitt

Gemeinsame Bestimmungen


Wohnsitz, Geschäftsniederlassung


Art. 33

1 Wer ein Gesuch für Freisetzungsversuche oder für das Inverkehrbringen stellt, muss einen Wohnsitz, einen Geschäftssitz oder eine Zweigniederlassung in der Schweiz haben.
2 Für das Inverkehrbringen von Lebensmitteln bleiben die Regelungen der Lebensmittelgesetzgebung vorbehalten.

Anzahl Gesuchsexemplare


Art. 34

1 Das Bewilligungsgesuch ist in der verlangten Anzahl Exemplare einzureichen. Bei Freisetzungsversuchen ist das Gesuch zusätzlich in der Amtssprache der Standortgemeinde einzureichen.
2 Zur Information der Öffentlichkeit sind weitere Exemplare in der verlangten Anzahl einzureichen; diese müssen mindestens die Angaben nach Artikel 54 Absatz 4 enthalten.

Rechtsnachfolge


Art. 35

1 Wer Rechtsnachfolgerin oder Rechtsnachfolger einer Inhaberin oder eines Inhabers einer Bewilligung für Freisetzungsversuche oder für das Inverkehrbringen nach Artikel 26 Buchstaben c und k ist, muss die Übertragung der Bewilligung beim BAFU beantragen.
2 Die Bewilligung wird übertragen, wenn die Voraussetzungen für die Bewilligung erfüllt sind.


vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 814.911 - Edition Optobyte AG