nächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 910.11 - Edition Optobyte AG

Verordnung über Gebühren des Bundesamtes für Landwirtschaft
(GebV-BLW)
vom 16. Juni 2006 (Stand am 1. Januar 2020)
Der Schweizerische Bundesrat,
gestützt auf Artikel 46a des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes vom 21. März 19971 und auf Artikel 181 Absatz 4 des Landwirtschaftsgesetzes vom 29. April 19982,3
verordnet:

Geltungsbereich


Art. 14

1 Diese Verordnung regelt die Erhebung von Gebühren durch das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) einschliesslich seiner Forschungsanstalt Agroscope für Dienstleistungen und Verfügungen im Bereich des Landwirtschaftsgesetzes vom 29. April 1998 und dessen Ausführungserlassen sowie für statistische Dienstleistungen nach dem Bundesstatistikgesetz vom 9. Oktober 19925, die das BLW erbringt.6
2 Sie regelt zudem die Erhebung von Gebühren durch Vollzugsorgane, denen vom BLW Vollzugsaufgaben übertragen wurden.

Anwendbarkeit der Allgemeinen Gebührenverordnung


Art. 27

1 Soweit diese Verordnung keine besondere Regelung enthält, gelten die Bestimmungen der Allgemeinen Gebührenverordnung vom 8. September 20048.
2 Für die Gebührenerhebung durch Vollzugsorgane, denen vom BLW Vollzugsaufgaben übertragen wurden, gelten die Artikel 2 Absatz 2 sowie 6-14 der Allgemeinen Gebührenverordnung vom 8. September 2004 sinngemäss.

Ausnahmen vom Geltungsbereich


Art. 3

1 Für die Erhebung von Gebühren für Einfuhren landwirtschaftlicher Erzeugnisse gilt Artikel 50 der Agrareinfuhrverordnung vom 26. Oktober 20119.10
2 11
3 12

Verzicht auf Gebührenerhebung


Art. 3a13

Keine Gebühren werden erhoben für:
a. den Bezug von statistischen Dienstleistungen des BLW durch das Bundesamt für Statistik;
b. Verfügungen betreffend Finanzhilfen und Abgeltungen;
c.14 die Nutzung von elektronischen Diensten des BLW durch Dritte, die ausschliesslich im öffentlich-rechtlichen Auftrag handeln oder die EU-Rechtsumsetzung unterstützen.

Gebührenbemessung


Art. 415

1 Für die Bemessung der Gebühren gelten die Ansätze nach den Anhängen 1 und 2.
1bis Für die Bemessung der Gebühren im Zusammenhang mit der Pflanzengesundheitsverordnung vom 31. Oktober 201816 gilt Anhang 3.17
2 Ist in den Anhängen kein Ansatz oder statt einer Pauschale ein Gebührenrahmen festgelegt, so werden die Gebühren, gegebenenfalls innerhalb des Rahmens, nach Zeitaufwand berechnet. Der Stundenansatz beträgt je nach erforderlicher Sachkenntnis des ausführenden Personals 90-200 Franken.
3 Verursacht eine Verfügung oder Dienstleistung, für die in den Anhängen ein Ansatz festgelegt ist, einen aussergewöhnlich hohen Aufwand, so werden die Gebühren nach Absatz 2 bemessen.
4 Ist für den Erlass einer Verwaltungsmassnahme nach den Artikeln 169-171a des Landwirtschaftsgesetzes vom 29. April 1998 eine Betriebsinspektion erforderlich, so wird je Betriebsinspektion für Reise- und Transportkosten eine Pauschale von 200 Franken erhoben.18

Gebührenzuschlag


Art. 5

Für Dienstleistungen und Verfügungen, die auf Ersuchen dringlich oder ausserhalb der normalen Arbeitszeit verrichtet werden, kann das BLW Zuschläge bis zu 50 Prozent erheben.

Bezug von Milchdaten und Auswertungen


Art. 5a19

Die Gebühren nach Anhang 2 sind im Voraus zu entrichten.

Aufhebung bisherigen Rechts


Art. 6

Die Verordnung vom 18. Oktober 200020 über Gebühren des Bundesamtes für Landwirtschaft wird aufgehoben.

Inkrafttreten


Art. 7

Diese Verordnung tritt am 1. August 2006 in Kraft.


1 SR 172.010
2 SR 910.1
3 Fassung gemäss Ziff. I 2 der V vom 1. Mai 2019, in Kraft seit 1. Jan. 2020 (AS 2019 1615).
4 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 12. Mai 2010, in Kraft seit 1. Juli 2010 (AS 2010 2315).
5 SR 431.01
6 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 28. Okt. 2015, in Kraft seit 1. Jan. 2016 (AS 2015 4491).
7 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 12. Mai 2010, in Kraft seit 1. Juli 2010 (AS 2010 2315).
8 SR 172.041.1
9 SR 916.01
10 Fassung gemäss Ziff. III der V vom 30. Nov. 2018, in Kraft seit 1. Jan. 2019 (AS 2018 4693).
11 Aufgehoben durch Art. 61 Ziff. 2 der Pflanzenschutzverordnung vom 27. Okt. 2010, mit Wirkung seit 1. Jan. 2011 (AS 2010 6167, 2011 1197).
12 Aufgehoben durch Ziff. I der V vom 12. Mai 2010, mit Wirkung seit 1. Juli 2010 (AS 2010 2315).
13 Eingefügt durch Ziff. I der V vom 12. Mai 2010 (AS 2010 2315). Fassung gemäss Ziff. I der V vom 28. Okt. 2015, in Kraft seit 1. Jan. 2016 (AS 2015 4491).
14 Eingefügt durch Anhang der V vom 31. Okt. 2018, in Kraft seit 1. Jan. 2019 (AS 2018 4279).
15 Fassung gemäss Ziff. I der V vom 12. Mai 2010, in Kraft seit 1. Juli 2010 (AS 2010 2315).
16 SR 916.20
17 Eingefügt durch Ziff. I 2 der V vom 1. Mai 2019, in Kraft seit 1. Jan. 2020 (AS 2019 1615).
18 Eingefügt durch Ziff. I der V vom 28. Okt. 2015, in Kraft seit 1. Jan. 2016 (AS 2015 4491).
19 Eingefügt durch Ziff. I der V vom 12. Mai 2010, in Kraft seit 1. Juli 2010 (AS 2010 2315).
20 [AS 2000 2698, 2001 1191 Art. 51 Ziff. 5, 2003 152 Ziff. II 5319, 2005 3035 Art. 69 Ziff. 1]

erste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 910.11 - Edition Optobyte AG