vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 916.401 - Edition Optobyte AG

Tierseuchenverordnung
3. Titel

Bekämpfungsmassnahmen

1. Kapitel

Allgemeine Bestimmungen

5. Abschnitt

Entschädigung für Tierverluste


Amtliche Schätzung


Art. 75

1 Die amtliche Schätzung der Tiere ist soweit möglich vor der Schlachtung oder Tötung der Tiere durchzuführen.
2 Die Schätzung erfolgt nach den Richtlinien des BLV. Massgebend sind der Schlacht-, Nutz- und Zuchtwert.
3 Der Schätzungswert darf die folgenden Höchstansätze nicht überschreiten:

Franken
a.  Pferde
8000.-
b.  Haustiere der Rindergattung, Büffel und Bisons
6000.-
c.  Schafe




1600.-
d.  Ziegen
1200.-
e.  Schweine
1600.-
ebis. in Gehegen gehaltenes Wild der Ordnung Paarhufer
1500.-
eter. Neuweltkameliden
8000.-
f.  Geflügel (exkl. Truthühner)
35.-
g.  Truthühner
50.-
h.  Kaninchen
30.-
i.  Bienenvolk
170.-
k.  Speisefische
5.-pro kg
l.  Besatzfische
20.-
per kg
4 Das EDI1 kann die Höchstansätze je nach Marktlage um 20 Prozent erhöhen oder herabsetzen.

Zusätzliche Leistungen


Art. 76

Viehversicherungskassen sowie weitere öffentliche oder private Versicherungseinrichtungen können zusätzliche Leistungen erbringen:
a. für Verluste von Tieren, deren Verkehrswert die Höchstansätze übersteigt;
b. für Verluste von Tieren, für die Bund und Kantone nach Artikel 34 Absatz 2 TSG keine Entschädigung leisten;
c. für Verluste von Tieren im Zusammenhang mit Seuchen, für die diese Verordnung keinen Anspruch auf Entschädigung vorsieht.


1 Ausdruck gemäss Ziff. I der V vom 30. Nov. 2012, in Kraft seit 1. Jan. 2013 (AS 2012 6859). Diese Änd. wurde im ganzen Erlass berücksichtigt.

vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 916.401 - Edition Optobyte AG