vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 946.202.21 - Edition Optobyte AG

Verordnung über die Kontrolle von Chemikalien mit ziviler und militärischer Verwendungsmöglichkeit
Anhang
(Art. 1 Abs. 2 und 3)


Chemikalienlisten1
(vgl. auch Exportkontrollnummer 1C350 von Anhang 2 Teil 2 der Güterkontrollverordnung vom 25. Juni 19972
Liste 1A
Toxische Chemikalien

CAS-Nr.

1.
O-Alkyl (( C10 einschliesslich Cycloalkyl)-alkyl
(Me, Et, n-Pr oder i-Pr-)phosphonofluoride

 

 
z.B. Sarin: O-Isopropylmethylophosophonofluorid

107-44-8


 
Soman: O-Pinakolylmethylphosphonofluorid

96-64-0

2.
O-Alkyl (( C10 einschliesslich Cycloalkyl)-N, N-dialkyl
(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphoramidocyanide

 

 
z.B. Tabun: O-Ethyl-N, N-dimethylphosphoramidocyanid

77-81-6

3.
O-Alkyl (H oder ( C10 einschliesslich Cycloalkyl)-
S-2-dialkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethylalkyl
(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphonothiolate sowie
entsprechende alkylierte und protonierte Salze

 

 
z.B. VX: O-Ethyl-S-2 diisopropylaminoethylmethyl-phosphonothiolat


50782-69-9

4.
Schwefelloste:

 

 
2-Chlorethylchlormethylsulfid

2625-76-5


 
Yperit (Senfgas): Bis-(2-chlorethyl-)sulfid

505-60-2


 
Bis-(2-chlorethylthio)-methan

63869-13-6


 
Sesqui-Yperit (Q): 1,2-Bis-(2-chlorethylthio)-ethan

3563-36-8


 
Bis-1,3-(2-chlorethylthio)-n-propan

63905-10-2


 
Bis-1,4-(2-chlorethylthio)-n-butan

142868-93-7


 
Bis-1,5-(2-chlorethylthio)-n-pentan

142868-94-8


 
Bis-(2-chlorethylthiomethyl)-ether

63918-90-1


 
O-Lost: Bis-(2-chlorethylthioethyl)-ether

63918-89-8

5.
Lewisite:

 

 
Lewisit 1: 2-Chlorvinyldichlorarsin

541-25-3


 
Lewisit 2: Bis-(2-chlorvinyl)-chlorarsin

40334-69-8


 
Lewisit 3: Tris-(2-chlorvinyl)-arsin

40334-70-1

6.
Stickstoffloste:

 

 
HN1: Bis-(2-chlorethyl)-ethylamin

538-07-8


 
HN2: Bis-(2-chlorethyl)-methylamin

51-75-2


 
HN3: Tris-(2-chlorethyl)-amin

555-77-1

7.
Saxitoxin

35523-89-8

8.
Ricin

9009-86-3


 

 

 
Liste 1B
Ausgangsstoffe

CAS-Nr.

9.
Alkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphonsäuredifluoride

 

 
z.B.
DF: Methylphosponsäuredifluorid

676-99-3

10.
O-Alkyl (H oder ( C10 einschliesslich Cycloalkyl)-
O-2-Dialkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethylalkyl
(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphonite und entsprechende
alkylierte und protonierte Salze

 

 
z.B. QL: O-Ethyl-O-2-diisopropylaminoethylmethylphosphonit


57856-11-8

11.
Chlor-Sarin:

 

 
O-Isopropylmethylphosphonochlorid

1445-76-7

12.
Chlor-Soman:

 

 
O-Pinakolylmethylphosphonochlorid

7040-57-5


 

 

 
Liste 2A
Toxische Chemikalien

CAS-Nr.

1.
Amiton: O,O-Diethyl-S-[2-(diethylamino)-ethyl]-phosphorthiolat und entsprechende alkylierte und protonierte Salze


78-53-5

2.
PFIB: 1,1,3,3,3-Pentafluor-2-(trifluromethyl)-1-propen

382-21-8

3.
BZ: 3-Chinuclidinylbenzilat*

6581-06-2


 

 

 
Liste 2B
Ausgangsstoffe

CAS-Nr.

4.
Chemikalien, mit Ausnahme der in der Liste 1 genannten, die ein Phosphoratom enthalten, an das eine Methyl-,
Ethyl- oder Propyl-(Normal- oder Iso-)Gruppe gebunden ist, jedoch keine weiteren Kohlenstoffatome

 

 
z.B. Methylphosphonsäuredichlorid

676-97-1


 
Dimethylmethylphosphonat

756-79-6


 
Ausnahme: Fonofos: O-Ethyl-S-phenylethyldithiophosphonat

 

944-22-9

5.
N,N-Dialkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphoramiddihalogenide

 
6.
Diakyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-N,N-dialkyl
(Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-phosphoramidate

 
7.
Arsentrichlorid

7784-34-1

8.
2,2-Diphenyl-2-hydroxyessigsäure

76-93-7

9.
Chinuclidin-3-ol

1619-34-7

10.
N,N-Dialkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethyl-2-chloride
und entsprechende protonierte Salze


 

11.
N,N-Dialkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethan-2-ol und
entsprechende protonierte Salze


 


 
Ausnahmen:


 


 
N,N-Dimethylaminoethanol und entsprechende protonierte Salze


108-01-0


 
N,N-Diethylaminoethanol und entsprechende protonierte Salze


100-37-8

12.
N,N-Dialkyl (Me, Et, n-Pr oder i-Pr)-aminoethan-2-thiole und entsprechende protonierte Salze


 

13.
Thiodiglykol: Bis-(2-hydroxyethyl)-sulfid

111-48-8

14.
Pinakolylalkohol: 3,3-Dimethylbutan-2-ol

464-07-3


 

 

 
Liste 3A
Toxische Chemikalien

CAS-Nr.

1.
Phosgen: Carbonyldichlorid

75-44-5

2.
Chlorcyan

506-77-4

3.
Cyanwasserstoff

74-90-8

4.
Chlorpikrin: Trichloronitromethan

76-06-2


 

 

 
Liste 3B
Ausgangsstoffe

CAS-Nr.

5.
Phosphoroxychlorid

10025-87-3

6.
Phosphortrichlorid

7719-12-2

7.
Phosphorpentachlorid

10026-13-8

8.
Trimethylphosphit

121-45-9

9.
Triethylphosphit

122-52-1

10.
Dimethylphosphit

868-85-9

11.
Diethylphosphit

762-04-9

12.
Schwefelmonochlorid

10025-67-9

13.
Schwefeldichlorid

10545-99-0

14.
Thionylchlorid

7719-09-7

15.
Ethyldiethanolamin

139-87-7

16.
Methyldiethanolamin

105-59-9

17.
Triethanolamin

102-71-6


 

 

 


1 Massgebend für die Kontrolle sind die Namen der Chemikalien. Die CAS-Nummer darf nicht als alleiniges Kriterium zur Identifikation der Verbindung dienen. Verschiedene Listeneinträge stehen für «Familien», die aus Hunderten von strukturell ähnlichen Substanzen bestehen.
2 SR 946.202.1

vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 946.202.21 - Edition Optobyte AG