Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA),
gestützt auf das Versicherungsaufsichtsgesetz vom 17. Dezember 2004 (VAG) und die Aufsichtsverordnung vom 9. November 2005 (AVO) sowie in Anwendung des Abkommens vom 10. Oktober 1989 zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und der EWG betreffend die Direktversicherung mit Ausnahme der Lebensversicherung und des Abkommens vom 19. Dezember 1996 zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und dem Fürstentum Liechtenstein betreffend die Direktversicherung,
verordnet:

SR 961.011.1
Verordnung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht über die Beaufsichtigung von privaten Versicherungsunternehmen
(Versicherungsaufsichtsverordnung-FINMA, AVO-FINMA)

vom 9. November 2005 (Stand am 15. Dezember 2015)


Die vorliegende «Edition Optobyte AG» wurde am 9.7.2018 erstellt. Sie basiert auf Rechtsdaten, welche von der Schweizerischen Bundeskanzlei am 3.7.2018 geliefert wurden und den Stand vom 1.7.2018 wiedergeben. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei.


Artikelliste
Von Bis Titel
Art. 1 Art. 1 1. Abschnitt: Versicherungstechnische Rückstellungen und gebundenes Vermögen
Art. 2 Art. 4 2. Abschnitt: Verantwortlicher Aktuar oder verantwortliche Aktuarin
Art. 5 Art. 5a 3. Abschnitt: Rechnungslegung
Art. 5b Art. 5b 3a. Abschnitt: Ergänzende Vorschriften für ausländische Versicherungsunternehmen
Art. 6 Art. 7 4. Abschnitt: Schlussbestimmungen

nächstes Kapitel    SR 961.011.1 - Edition Optobyte AG