Inhaltsverzeichnis SR: 784.101.1 - V vom 9. März 2007 über Fernmeldedienste (FDV)

1. Kapitel: Begriffe Art. 1

2. Kapitel: Gemeinsame Bestimmungen über Fernmeldedienste Art. 2 - Art. 11

3. Kapitel: Grundversorgung

1. Abschnitt: Grundversorgungskonzession Art. 12 - Art. 14

2. Abschnitt: Pflichten der Grundversorgungskonzessionärin Art. 15 - Art. 23

3. Abschnitt: Finanzierung der Grundversorgung Art. 24 - Art. 26

4. Kapitel: Aus der Erbringung bestimmter Dienste abgeleitete Pflichten Art. 26a - Art. 33

4a. Kapitel: Nummernportabilität Art. 34 - Art. 34e

4b. Kapitel: Freie Wahl der Anbieterin für nationale und internationale Verbindungen Art. 34f

5. Kapitel: Mehrwertdienste Art. 35 - Art. 41

6. Kapitel: Schlichtungsstelle Art. 42 - Art. 50

7. Kapitel: Zugang zu den Einrichtungen und Diensten marktbeherrschender Anbieterinnen

1. Abschnitt: Allgemeine Bestimmungen Art. 51 - Art. 57

2. Abschnitt: Besondere Bestimmungen Art. 58 - Art. 63

3. Abschnitt: Zugangsvereinbarungen und Verfahren Art. 63a - Art. 74

8. Kapitel: Inanspruchnahme von Grund und Boden im Gemeingebrauch, weitere Anschlüsse und Mitbenutzung Art. 75 - Art. 79

9. Kapitel: Fernmeldegeheimnis, Datenschutz sowie Kinder- und Jugendschutz Art. 82 - Art. 81

10. Kapitel: Wichtige Landesinteressen

1. Abschnitt: Sicherheitskommunikation Art. 90 - Art. 93

2. Abschnitt: Einschränkung des Fernmeldeverkehrs Art. 94 - Art. 95

3. Abschnitt: Sicherheit Art. 96

11. Kapitel: Amtliche Fernmeldestatistik Art. 97 - Art. 103

12. Kapitel: Teilnahme an den Aktivitäten der Internationalen Fernmeldeunion Art. 104

13. Kapitel: Schlussbestimmungen

1. Abschnitt: Vollzug Art. 105

2. Abschnitt: Aufhebung und Änderung bisherigen Rechts Art. 106 - Art. 107

3. Abschnitt: Übergangsbestimmungen Art. 108 - Art. 108b

4. Abschnitt: Inkrafttreten Art. 109




Die vorliegende «Edition Optobyte AG» wurde am 11.1.2021 erstellt. Sie basiert auf Rechtsdaten, welche von der Schweizerischen Bundeskanzlei am 8.1.2021 geliefert wurden und den Stand vom 1.1.2021 wiedergeben. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei.