Inhaltsverzeichnis SR: 958.11 - V vom 25. November 2015 über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel (Finanzmarktinfrastrukturverordnung, FinfraV)

1. Titel: Allgemeine Bestimmungen Art. 1 - Art. 3

2. Titel: Finanzmarktinfrastrukturen

1. Kapitel: Gemeinsame Bestimmungen

1. Abschnitt: Bewilligungsvoraussetzungen und Pflichten für alle Finanzmarktinfrastrukturen Art. 4 - Art. 19

2. Abschnitt: Besondere Anforderungen für systemisch bedeutsame Finanzmarktinfrastrukturen Art. 20 - Art. 21

2. Kapitel: Handelsplätze und organisierte Handelssysteme

1. Abschnitt: Begriffe Art. 22 - Art. 23

2. Abschnitt: Handelsplätze Art. 24 - Art. 37

3. Abschnitt: Organisierte Handelssysteme Art. 38 - Art. 43

3. Kapitel: Zentrale Gegenparteien Art. 44 - Art. 51

4. Kapitel: Zentralverwahrer Art. 52 - Art. 58

5. Kapitel: Transaktionsregister Art. 59 - Art. 65

6. Kapitel: Zahlungssysteme Art. 66 - Art. 70

7. Kapitel: Aufsicht und Überwachung Art. 71 - Art. 72

8. Kapitel: Insolvenzrechtliche Bestimmungen Art. 73 - Art. 75

3. Titel: Marktverhalten

1. Kapitel: Handel mit Derivaten

1. Abschnitt: Allgemeines Art. 76 - Art. 84

2. Abschnitt: Abrechnung über eine zentrale Gegenpartei Art. 85 - Art. 91

3. Abschnitt: Meldung an ein Transaktionsregister Art. 92 - Art. 93

4. Abschnitt: Risikominderung Art. 94 - Art. 107

5. Abschnitt: Handel über Handelsplätze und organisierte Handelssysteme Art. 108 - Art. 112

6. Abschnitt: Dokumentation und Prüfung Art. 113 - Art. 114

2. Kapitel: Offenlegung von Beteiligungen Art. 115

3. Kapitel: Öffentliche Kaufangebote Art. 116 - Art. 121

4. Kapitel: Ausnahmen vom Verbot des Insiderhandels und der Marktmanipulation Art. 122 - Art. 128

4. Titel: Übergangs- und Schlussbestimmungen Art. 129 - Art. 135

Anhang 1

Anhang 2

Anhang 3

Anhang 4

Anhang 5




Die vorliegende «Edition Optobyte AG» wurde am 21.7.2020 erstellt. Sie basiert auf Rechtsdaten, welche von der Schweizerischen Bundeskanzlei am 17.7.2020 geliefert wurden und den Stand vom 1.7.2020 wiedergeben. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei.