vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 0.172.030.4 - Edition Optobyte AG

SR 0.172.030.4

Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Beglaubigung
Geltungsbereich am 31. März 20191
Vertragsstaaten
Ratifikation
Beitritt (B)
Nachfolgeerklärung (N)

Inkrafttreten


 

 

 

 

 
Albanien a
3. September
2003 B
9. Mai
2004
Andorra
15. April
1996 B
31. Dezember
1996
Antigua und Barbuda
17. Mai
1985 N
1. November
1981
Argentinien*
8. Mai
1987 B
18. Februar
1988
Armenien
19. November
1993 B
14. August
1994
Aserbaidschan b
13. Mai
2004 B
2. März
2005
Australien*
11. Juli
1994 B
16. März
1995
Bahamas
10. Mai
1976 N
10. Juli
1973
Bahrain*
10. April
2013 B
31. Dezember
2013
Barbados
30. August
1995 N
30. November
1966
Belarus
16. Juni
1992 N
31. Mai
1992
Belgien
11. Dezember
1975
9. Februar
1976
Belize
17. Juli
1992 B
11. April
1993
Bolivien
6. September
2017 B
7. Mai
2018
Bosnien und Herzegowina*
1. Oktober
1993 N
6. März
1992
Botsuana
16. September
1968 N
30. September
1966
Brasilien*
2. Dezember
2015 B
14. August
2016
Brunei
23. Februar
1987 B
3. Dezember
1987
Bulgarien
1. August
2000 B
29. April
2001
Burundi c
10. Juni
2014 B
13. Februar
2015
Chile
16. Dezember
2015 B
30. August
2016
China*

 

 

 

 
Hongkong d *
12. Juni
1985
1. Juli
1997
Macau e
10. Dezember
1999
20. Dezember
1999
Cook-Inseln
13. Juli
2004 B
30. April
2005
Costa Rica
6. April
2011 B
14. Dezember
2011
Dänemark f
30. Oktober
2006
29. Dezember
2006
Deutschland*
15. Dezember
1965
13. Februar
1966
Dominica
22. Oktober
2002 N
3. November
1978
Dominikanische Republik g
12. Dezember
2008 B
30. August
2009
Ecuador*
2. Juli
2004 B
2. April
2005
El Salvador
14. September
1995 B
31. Mai
1996
Estland
11. Dezember
2000 B
30. September
2001
Eswatini
17. Juli
1978 N
6. September
1968
Fidschi
29. März
1971 N
10. Oktober
1970
Finnland*
27. Juni
1985
26. August
1985

 

 

 

 

 
Frankreich*
25. November
1964
24. Januar
1965
Französische Süd- und
Antarktisgebiete
25. November
1964
24. Januar
1965
Französisch Guyana
25. November
1964
24. Januar
1965
Französisch Polynesien
25. November
1964
24. Januar
1965
Guadeloupe
25. November
1964
24. Januar
1965
Komoren h
25. November
1964 B
24. Januar
1965
Martinique
25. November
1964
24. Januar
1965
Mayotte
25. November
1964
24. Januar
1965
Neukaledonien
25. November
1964
24. Januar
1965
Réunion
25. November
1964
24. Januar
1965
Saint-Barthélemy
25. November
1964
24. Januar
1965
Saint-Martin
25. November
1964
24. Januar
1965
St. Pierre und Miquelon
25. November
1964
24. Januar
1965
Territorium Französische
Somaliküste (auch Französisches
Afar- und Issa-Territorium oder
Dschibuti) h
25. November
1964 B
24. Januar
1965
Wallis und Futuna
25. November
1964
24. Januar
1965
Georgien*
21. August
2006 B
14. Mai
2007
Grenada
17. Juli
2001 B
7. April
2002
Griechenland
19. März
1985
18. Mai
1985
Guatemala*
19. Januar
2017 B
18. September
2017
Honduras
20. Januar
2004 B
30. September
2004
Indien i
26. Oktober
2004 B
14. Juli
2005
Irland
8. Januar
1999
9. März
1999
Island
28. September
2004
27. November
2004
Israel
11. November
1977 B
14. August
1978
Italien
13. Dezember
1977
11. Februar
1978
Japan
28. Mai
1970
27. Juli
1970
Kap Verde
7. Mai
2009 B
13. Februar
2010
Kasachstan*
5. April
2000 B
30. Januar
2001
Kirgisistan j
15. November
2010 B
31. Juli
2011
Kolumbien*
27. April
2000 B
30. Januar
2001
Korea (Süd-)
25. Oktober
2006 B
14. Juli
2007
Kosovo* k
6. November
2015 B
14. Juli
2016
Kroatien
23. April
1993 N
7. Oktober
1991
Lesotho
24. April
1972 N
4. Oktober
1966
Lettland
11. Mai
1995 B
30. Januar
1996
Liberia l
24. Mai
1995 B
8. Februar
1996
Liechtenstein
19. Juli
1972
17. September
1972
Litauen
5. November
1996 B
19. Juli
1997
Luxemburg
4. April
1979
3. Juni
1979
Malawi
24. Februar
1967 B
2. Dezember
1967
Malta
12. Juni
1967 B
3. März
1968
Marshallinseln
18. November
1991 B
14. August
1992
Marokko m
27. November
2015 B
14. August
2016
Mauritius
20. Dezember
1968 N
12. März
1968
Mexiko
1. Dezember
1994 B
14. August
1995
Moldau n
19. Juni
2006 B
16. März
2007
Monaco
24. April
2002 B
1. November
2002
Mongolei o
2. April
2009 B
31. Dezember
2009
Montenegro
30. Januar
2007 N
3. Juni
2006
Namibia
25. April
2000 B
30. Januar
2001
Neuseeland*
7. Februar
2001 B
22. November
2001
Nicaragua
7. September
2012 B
14. Mai
2013
Niederlande
9. August
1965
8. Oktober
1965
Aruba
1. März
1967 B
30. April
1967
Curaçao
1. März
1967 B
30. April
1967
Karibische Gebiete (Bonaire,
Sint Eustatius und Saba)
1. März
1967 B
30. April
1967
Sint Maarten
1. März
1967 B
30. April
1967
Niue
10. Juni
1998 B
2. März
1999
Nordmazedonien
23. September
1993 N
17. September
1991
Norwegen
30. Mai
1983
29. Juli
1983
Oman
12. Mai
2011 B
30. Januar
2012
Österreich*
14. November
1967
13. Januar
1968
Panama
30. Oktober
1990 B
4. August
1991
Paraguay p
10. Dezember
2013 B
30. August
2014
Peru q
13. Januar
2010 B
30. September
2010
Philippinen* r
12. September
2018 B
14. Mai
2019
Polen
17. November
2004 B
14. August
2005
Portugal*
6. Dezember
1968
4. Februar
1969
Rumänien*
7. Juni
2000 B
16. März
2001
Russland*
4. September
1991 B
31. Mai
1992
Samoa
18. Januar
1999 B
13. September
1999
San Marino
26. Mai
1994 B
13. Februar
1995
São Tomé und Príncipe
19. Dezember
2007 B
13. September
2008
Schweden
2. März
1999
1. Mai
1999
Schweiz*
10. Januar
1973
11. März
1973
Serbien*
26. April
2001 N
24. Januar
1965
Seychellen
9. Juni
1978 B
31. März
1979
Slowakei
6. Juni
2001 B
18. Februar
2002
Slowenien
8. Juni
1992 N
25. Juni
1991
Spanien*
27. Juli
1978
25. September
1978

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
St. Kitts und Nevis
26. Februar
1994 B
14. Dezember
1994
St. Lucia
5. Dezember
2001 B
7. April
2002
St. Vincent und die Grenadinen
2. Mai
2002 N
25. April
1965
Südafrika
3. August
1994 B
30. April
1995
Suriname
11. November
1976 N
25. November
1975
Tadschikistan s
20. Februar
2015 B
31. Oktober
2015
Tonga*
28. Oktober
1971 N
4. Juni
1970
Trinidad und Tobago
28. Oktober
1999 B
14. Juli
2000
Tschechische Republik
23. Juni
1998 B
16. März
1999
Tunesien t
10. Juli
2017 B
30. März
2018
Türkei
31. Juli
1985
29. September
1985
Ukraine*
2. April
2003 B
22. Dezember
2003
Ungarn*
18. April
1972 B
18. Januar
1973
Uruguay
9. Februar
2012 B
14. Oktober
2012
Usbekistan u
25. Juli
2011 B
15. April
2012
Vanuatu
1. August
2008 N
30. Juli
1980
Venezuela
1. Juli
1998 B
16. März
1999
Vereinigte Staaten*
24. Dezember
1980 B
15. Oktober
1981
Vereinigtes Königreich
21. August
1964
24. Januar
1965
Anguilla
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Bermudas
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Britische Jungferninseln
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Britische Salomon-Inseln h
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Britisches Antarktis-Territorium
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Britisch-Guayana h
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Falklandinseln
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Gibraltar v
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Gilbert- und Ellice-Inseln h
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Guernsey
21. August
1964 B
24. Januar
1965
Insel Man
21. August
1964 B
24. Januar
1965
Jersey
21. August
1964 B
24. Januar
1965
Kaimaninseln
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Montserrat
24. Februar
1965 B
25. April
1965
St. Helena und Nebengebiete
(Ascension und Tristan da Cunha)
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Süd-Rhodesien h
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Turks- und Caicosinseln
24. Februar
1965 B
25. April
1965
Zypern
26. Juli
1972 B
30. April
1973

 

 

 

 

 
*  Vorbehalte und Erklärungen.
  Die Vorbehalte und Erklärungen werden in der AS nicht veröffentlicht, mit Ausnahme jener der Schweiz. Die französischen und englischen Texte können auf der Internetseite der Haager Konferenz: www.hcch.net/de/instruments/conventions/ eingesehen oder bei der
Direktion für Völkerrecht, Sektion Staatsverträge, 3003 Bern, bezogen werden.
a  Der Beitritt Albaniens wurde durch Griechenland nicht angenommen.
b  Der Beitritt Aserbaidschans wurde durch Deutschland nicht angenommen.
c  Der Beitritt Burundis wurde durch Deutschland, Österreich, Polen und Tschechische Republik nicht angenommen.
d  Vom 25. April 1965 bis zum 30. Juni 1997 war das Übereinkommen aufgrund einer Ausdehnungserklärung Grossbritanniens in Hong Kong anwendbar. Seit dem 1. Juli 1997 bildet Hong Kong eine besondere Verwaltungsregion (SAR) der Volksrepublik China.
Auf Grund der chinesischen Erklärung vom 12. Juni 1985 ist das Übereinkommen seit dem
1. Juli 1997 auch in der SAR Hongkong anwendbar.
e  Vom 4. Februar 1969 bis zum 19. Dezember 1999 war das Übereinkommen auf Grund einer Ausdehnungserklärung Portugals in Macau anwendbar. Seit dem 20. Dezember 1999 bildet Macau eine Besondere Verwaltungsregion (SAR) der Volksrepublik China. Auf Grund der chinesischen Erklärung vom 10. Dezember 1999 ist das Übereinkommen seit dem 20. Dezember 1999 auch in der SAR Macau anwendbar.
f  Das Übereinkommen gilt nicht für die Färöer-Insel und Grönland.
g  Der Beitritt der Dominikanischen Republik wurde durch Deutschland und Österreich nicht angenommen.
h  Dieses Land ist unabhängig geworden. Es wurde keine Erklärung zu der Frage abgegeben, ob das Übereinkommen auch weiterhin in Kraft bleibt. Datum der Unabhängigkeitserklärung: Frankreich-Komoren wurde zur Komoren (6. Juli 1975); Frankreich-Territorium Französische Somaliküste (auch Französisches Afar- und Issa-Territorium oder Dschibuti) wurde zu Dschibuti (27. Juni 1977); Britisch-Guyana wurde zur Republik Guyana (26. Mai 1966);
die britischen Salomon-Inseln wurden zu den Salomon-Inseln (7. Juli 1978); die Gilbert- und Ellice- Inseln wurden zur Republik Kiribati (12. Juli 1979) beziehungsweise zu Tuvalu
(1. Oktober 1978); Süd-Rhodesien wurde zur Republik Zimbabwe (18. April 1980).
i  Der Beitritt Indiens wurde durch Deutschland nicht angenommen.
j  Der Beitritt Kirgisistans wurde durch Belgien, Deutschland, Österreich und Griechenland nicht angenommen.
k  Der Beitritt Kosovos wurde durch Deutschland, Argentinien, Armenien, Österreich,
Aserbaidschan, Belarus, Brasilien, Chile, China (Hong Kong und Macao), Zypern, Georgien, Griechenland, Indien, Israel, Mauritius, Mexiko, Moldau, Namibia, Nicaragua, Usbekistan, Paraguay, Peru, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Ukraine, Venezuela und Vereinigte Staaten nicht angenommen.
l   Der Beitritt Liberias wurde durch Belgien und Deutschland nicht angenommen.
m  Der Beitritt Marokkos wurde durch Deutschland nicht angenommen.
n  Der Beitritt Moldaus wurde durch Deutschland nicht angenommen.
o  Der Beitritt der Mongolei wurde durch Österreich, Belgien, Deutschland, Finnland und Griechenland nicht angenommen.
p  Der Beitritt Paraguays wurde durch Deutschland nicht angenommen.
q  Der Beitritt Perus wurde durch Griechenland nicht angenommen.
r  Der Beitritt der Philippinen wurde durch Österreich, Deutschland, Finnland und Griechenland nicht angenommen.
s  Der Beitritt Tadschikistans wurde durch Österreich, Belgien und Deutschland nicht angenommen.
t   Der Beitritt Tunesiens wurde durch Belgien, Deutschland, Griechenland und Österreich nicht angenommen.
u   Der Beitritt Usbekistans wurde durch Belgien, Deutschland, Österreich und Griechenland nicht angenommen.
v  Der Beitritt Gibraltars wurde durch Spanien nicht angenommen.


1 AS 1973 348, 1976 477, 1977 765, 1978 210 1718, 1980 669, 1982 154, 1983 1175, 1986 175, 1987 317, 1988 1177, 1993 973, 1998 2318, 2003 2401, 2006 619, 2007 3345, 2010 783, 2011 4609, 2013 1235, 2015 2121, 2016 2615, 2018 1257, 2019 1135. Eine aktualisierte Fassung des Geltungsbereiches findet sich auf der Internetseite des EDA (www.eda.admin.ch/vertraege).

vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 0.172.030.4 - Edition Optobyte AG