vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 442.131 - Edition Optobyte AG

SR 442.131

Verordnung des EDI über das Förderungskonzept zum Programm «Jugend und Musik»
3. Abschnitt

Aus- und Weiterbildung von J+M-Leiterinnen und -Leitern


Ausbildung zur J+M-Leiterin oder zum J+M-Leiter


Art. 3

1 Für den Erhalt eines Zertifikats als J+M-Leiterin oder J+M-Leiter müssen die folgenden drei Ausbildungsmodule erfolgreich absolviert werden:
a. ein Grundmodul;
b. ein Musikmodul;
c. ein Pädagogikmodul.
2 Das Bundesamt für Kultur (BAK) legt die Anforderungen an die durchführenden Organisationen und an den Inhalt und die Dauer der Module fest.
3 Personen können vom Musik- oder vom Pädagogikmodul befreit werden, sofern eine gleichwertige Qualifikation vorliegt. Das BAK legt fest, welche Qualifikationen als gleichwertig gelten.

Ausbildungsvoraussetzungen


Art. 4

1 Eine Ausbildung zur J+M-Leiterin oder zum J+M-Leiter können Personen absolvieren, die:
a. volljährig sind;
b. Wohnsitz in der Schweiz oder in Liechtenstein haben oder schweizerische oder liechtensteinische Staatsangehörige sind; und
c. zur Leitung von Kursen und Lagern geeignet sind.
2 Das BAK legt fest, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit eine Person zur Leitung von Kursen und Lagern als geeignet gilt.

Verfahren für die Zulassung zur Ausbildung


Art. 5

1 Die Geschäftsstelle J+M entscheidet über die Zulassung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Ausbildung als J+M-Leiterin oder J+M-Leiter und über eine allfällige Befreiung von Ausbildungsmodulen nach Artikel 3 Absatz 3. Zur fachlichen Beurteilung zieht die Geschäftsstelle J+M-Expertinnen und -Experten bei.
2 Gesuche um Zulassung zur Ausbildung als J+M-Leiterin oder J+M-Leiter können laufend beim BAK eingereicht werden.
3 Die Gesuche haben die Erfüllung der Voraussetzungen nach Artikel 4 zu belegen.

Weiterbildung


Art. 6

1 J+M-Leiterinnen und -Leiter müssen alle drei Jahre eine Weiterbildung absolvieren.
2 Das BAK legt die Anforderungen an die durchführenden Organisationen und an den Inhalt und die Dauer der Weiterbildung fest.

Beiträge für den Aufbau von Aus- und Weiterbildungsmodulen


Art. 7

1 Das BAK kann Organisationen mit einem einmaligen Beitrag für den Aufbau von Aus- und Weiterbildungsmodulen unterstützen.
2 Die Geschäftsstelle J+M entscheidet über die Ausrichtung der Beiträge.

Beiträge für die Teilnahme an Aus- und Weiterbildungsmodulen


Art. 8

1 Das Grundmodul und der obligatorische Weiterbildungstag werden von der Geschäftsstelle J+M durchgeführt. Die Teilnahme an diesen Modulen ist für die J+M-Leiterinnen und -Leiter kostenlos.
2 Das BAK kann sich an den Kosten für die Teilnahme an Aus- und Weiterbildungsmodulen beteiligen, die von Dritten angeboten werden und die vom BAK nach Artikel 3 Absatz 2 oder Artikel 6 Absatz 2 festgelegten Anforderungen erfüllen.
3 Es beteiligt sich mit maximal 70 Prozent, höchstens jedoch mit 200 Franken pro Teilnehmerin oder Teilnehmer und Kurstag.
4 Die Geschäftsstelle J+M entscheidet über die Ausrichtung der Beiträge.

Sistierung und Entzug des Zertifikats


Art. 9

Die Geschäftsstelle J+M kann das Zertifikat von J+M-Leiterinnen und -Leitern sistieren oder entziehen, wenn:
a. die betreffende Person gegen Verpflichtungen in dieser Verordnung verstösst;
b. die Eignung der betreffenden Person als J+M-Leiterin oder J+M-Leiter in Frage gestellt ist.


vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 442.131 - Edition Optobyte AG