vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 443.122 - Edition Optobyte AG

SR 443.122

Verordnung des EDI über die Förderung der internationalen Präsenz des Schweizer Filmschaffens und die MEDIA-Ersatz-Massnahmen
Anhang 31
(Art. 26 Abs. 2)


Förderungskonzept 2021-2024 für die MEDIA-Ersatz-Massnahmen
1 Ziele und Indikatoren
1.1 Allgemeine Ziele
1.1.1 Die MEDIA-Ersatz-Massnahmen sollen die Nachteile der Schweizer Nichtteilnahme am Filmförderungsprogramm der europäischen Union kompensieren und die internationale Präsenz des Schweizer Films sichern.
1.1.2 Die MEDIA-Ersatz-Massnahmen sollen Anreize setzen, um der Schweizer Filmbranche den Wiedereinstieg in die europäischen Filmförderungsprogramme zu erleichtern und die bestehenden Netzwerke zu pflegen.
1.2 Entwicklung von audiovisuellen Werken mit europäischem Potenzial
1.2.1 Schweizer Filmproduzenten sollen Filmprojekte gemeinsam mit europäischen Partnern entwickeln können.
1.2.2 Indikatoren sind:
a. die Anzahl beantragte und geförderte Projektentwicklungen nach Filmgenre;
b. die Anzahl ausländische Projektpartner und deren Herkunftsland;
c. der Anteil der Koproduktionen unter den geförderten Projektentwicklungen und den fertiggestellten Filmen;
d. die Anzahl entwickelte Projekte und der Anteil der Festival- oder Publikumserfolge an den fertiggestellten Filmen;
e. die sprachregionale Herkunft des Schweizer Filmproduzentinnen und Filmproduzenten.
1.3 Verleih von europäischen Filmen in der Schweiz
1.3.1 Die Angebotsvielfalt von europäischen Filmen in den Schweizer Kinos soll gestärkt werden. Den Schweizer Filmverleihunternehmen sollen dabei die gleichen Rahmenbedingungen angeboten werden wie im europäischen Markt.
1.3.2 Indikatoren sind:
a. die Anzahl im Verleih geförderte Filme, die auch durch das MEDIA-Programm der europäischen Union gefördert werden;
b. die Anzahl Kinoeintritte und Vorstellungen der geförderten Filme;
c. die Anzahl Herkunftsländer der geförderten Filme;
d. der Anteil der Förderung an den Kosten der Filmpromotion und an den Kosten für den Ankauf von Filmen.
1.4 Weiterbildungsprojekte mit europäischer beziehungsweise internationaler Ausrichtung
1.4.1 Europäische Weiterbildungsprogramme sollen aus der Schweiz heraus mitfinanziert werden können, um den internationalen Wissenstransfer zu stärken.
1.4.2 Indikatoren sind:
a. die Anzahl international geförderte Weiterbildungsprogramme;
b. die Anzahl teilnehmende Berufsgruppen;
c. die Anzahl Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diesen Programmen nach Herkunftsland;
d. die Anzahl und der Beteiligungsgrad dritter Partner an diesen Programmen.
1.5 Märkte und Aktivitäten mit europäischer Ausrichtung
1.5.1 Schweizer Festivals und Organisationen, die vergleichbare Veranstaltungen durchführen, sollen die Sichtbarkeit der europäischen Filme und den Austausch unter den Filmschaffenden stärken, namentlich indem sie Märkte und vergleichbare Aktivitäten für Vertreterinnen und Vertreter der europäischen Filmindustrie anbieten.
1.5.2 Indikatoren sind:
a. die Anzahl durchgeführte Märkte und vergleichbare Aktivitäten;
b. die Anzahl Aktivitäten, die über digitale Plattformen und Kanäle erfolgen;
c. die Anzahl Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Herkunftsland und Berufsgruppen;
d. die Anzahl Filme und Filmprojekte, die an Märkten angeboten werden, nach Herkunftsland.
1.6 Festivals mit europäischem Filmangebot
1.6.1 Schweizer Filmfestivals sollen das europäische Filmschaffen sichtbar machen und das junge Publikum dafür interessieren.
1.6.2 Indikatoren sind:
a. die Anzahl Besucherinnen und Besucher,
b. die Herkunft der programmierten Filme und ihr Anteil am Gesamtprogramm;
c. das Alter und das Geschlecht des Publikums;
d. die Anzahl Aktivitäten für das junge Publikum.
1.7 Europäische Zusammenarbeit in der Filmvermittlung
1.7.1 Schweizer Organisationen sollen durch europaweite Kooperationen und Wissensaustausch im Bereich der Filmvermittlung an das junge Publikum gestärkt werden.
1.7.2 Indikatoren sind:
a. die Anzahl Kooperationen und Partnerländer;
b. die Anzahl Vermittlungsaktivitäten mit jungem Publikum;
c. die Anzahl europäischer Filme im Vermittlungskatalog.
2 Evaluation
2.1 Die Evaluation der MEDIA-Ersatz-Massnahmen erfolgt jährlich durch die Jahresberichterstattung des Vereins «Creative Europe - MEDIA Desk Suisse» an das BAK.
2.2  Das BAK führt eine externe Evaluation über die Wirksamkeit ausgewählter Massnahmen durch.
 Dabei sollen schwerpunktmässig die Auswirkungen der Nichtteilnahme am MEDIA-Programm evaluiert werden.


1 Eingefügt durch Ziff. II Abs. 2 der V des EDI vom 18. Nov. 2020, in Kraft seit 1. Jan. 2021 (AS 2020 5985).

vorheriges Kapitelerste Seite des Titels    [Inhalt]  SR 443.122 - Edition Optobyte AG