nächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 512.312 - Edition Optobyte AG

SR 512.312

Verordnung des VBS über die Schiesskurse
(Schiesskursverordnung)
vom 11. Dezember 2003 (Stand am 1. Januar 2004)
Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport,
im Einvernehmen mit dem Eidgenössischen Finanzdepartement,
gestützt auf die Artikel 13 Absatz 1, 14, 40 Absatz 1 Buchstabe c und 55 der Schiessverordnung vom 5. Dezember 20031,
verordnet:
1. Abschnitt

Allgemeines


Gegenstand und Geltungsbereich


Art. 1

1 Diese Verordnung gilt für die Schiesskurse im Schiesswesen ausser Dienst.
2 Schiesskurse im Schiesswesen ausser Dienst sind:
a. die Schützenmeisterkurse;
b. die Jungschützenleiterkurse;
c. die Wiederholungskurse für Schützenmeisterinnen und Schützenmeister sowie Jungschützenleiterinnen und Jungschützenleiter;
d. die Jungschützenkurse;
e. die Nachschiesskurse;
f. die Verbliebenenkurse.

Unterstellung


Art. 2

Die Schiesskurse unterstehen der Gruppe Verteidigung.

Dienstbüchlein, Militärischer Leistungsausweis und Schiessbüchlein


Art. 3

Die Kursleitung trägt das Bestehen der Schiesskurse in den militärischen Leistungsausweis oder in das Schiessbüchlein ein; das Bestehen des Verbliebenenkurses auch in das Dienstbüchlein.

Entschädigung der Benützung von Schiessanlagen


Art. 4

1 Bei der Benützung von zivilen Schiessanlagen werden den Gemeinden oder den Schiessvereinen Entschädigungen nach Artikel 12 der Verordnung des VBS vom 12. Dezember 19952 über die Verwaltung der Armee ausgerichtet.
2 Bei der Durchführung von Jungschützenkursen werden keine solchen Entschädigungen ausgerichtet.

Entschädigungen und Vergütungen


Art. 5

Die Entschädigungen und Vergütungen an die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer sowie Funktionärinnen und Funktionäre werden im Anhang geregelt.


1 SR 512.31
2 SR 510.301.1

erste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 512.312 - Edition Optobyte AG