nächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 514.421 - Edition Optobyte AG

SR 514.421

Verordnung des VBS über die Armeetiere
vom 27. März 2014 (Stand am 14. April 2014)
Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS),
gestützt auf Artikel 9 der Verordnung über die Armeetiere vom 26. März 20141,
verordnet:
1. Abschnitt

Allgemeine Bestimmungen


Zuständige Stelle


Art. 1

Die Logistikbasis der Armee (LBA) ist für Kauf, Miete und Verkauf der Armeetiere zuständig.

Schatzungsprotokoll


Art. 2

1 Die LBA erstellt für jedes Armeetier ein Schatzungsprotokoll.
2 Sie hält darin folgende Informationen fest:
a. bei Armeepferden:
1. Angaben zum Eigentümer oder zur Eigentümerin,
2. Angaben zum Pferd (Name, Geschlecht, Geburtsjahr, Stockmass; Farbe, Huf-Nummer, Halsbrand, ID-Nummer, Chip-Nummer, UELN [Universal Equine Life Number]),
3. Schatzungssumme,
4. Inspektionsart,
5. Datum der Inspektion,
6. Fehler und Mängel,
7. Beschläge,
8. Stab oder Einheit,
9. Experte oder Expertin;
b. bei Armeehunden:
1. Personalien und Einteilung des Armeehundeführers oder der Armeehundeführerin,
2. Foto des Armeehundes,
3. Angaben zum Armeehund (Rufname, Name, Rasse, Wurfdatum, Geschlecht, Diensthundenummer, Mikrochip-Nummer, Eigentümer oder Eigentümerin),
4. Ausbildung des Armeehundes (Rettungshund, Schutzhund, Spürhund Betäubungsmittel, Spürhund Sprengstoff),
5. Dienstleistungen, Einsätze (Datum, Art und Ort des Dienstes, Truppe, Anzahl Diensttage, Unterschrift des Kommandanten oder des Detachementschefs oder der Detachementschefin),
6. veterinärmedizinische Untersuchungen und Behandlungen während des Dienstes (Datum, Art, Gesundheitszustand, Diagnose, Therapie, Truppe, Stempel und Unterschrift des Tierarztes oder der Tierärztin),
7. Prüfungen (Datum, Organisation, Kategorie, Rang, Qualifikation/A/B/C/Total, erfüllt/nicht erfüllt, Unterschrift des Prüfungsleiters oder der Prüfungsleiterin beziehungsweise des Prüfungsrichters oder der Prüfungsrichterin).
3 Das Schatzungsprotokoll begleitet das Tier zusammen mit dem Equidenpass (Art. 15c der Tierseuchenverordnung vom 27. Juni 19952 oder dem Heimtierpass (Art. 9 der V vom 18. April 20073 über die Einfuhr von Heimtieren). Es ist die Grundlage für die Schatzung sowie für deren Überprüfung.


1 SR 514.42
2 SR 916.401
3 SR 916.443.14

erste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 514.421 - Edition Optobyte AG