vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 514.421 - Edition Optobyte AG

SR 514.421

Verordnung des VBS über die Armeetiere
2. Abschnitt

Kauf von Armeetieren


Allgemeine Bestimmungen zum Kauf von Armeepferden


Art. 3

1 Pferde und Maultiere können als Armeepferde gekauft werden, wenn sie ordnungsgemäss gegen Pferdeinfluenza und Tetanus geimpft sein.
2 Hengste und Spitzhengste werden nicht gekauft.
3 Bei Wallachen muss die Kastration mindestens 6 Monate zurückliegen.

Besondere Bestimmungen zum Kauf von Reitpferden


Art. 4

Als Reitpferde werden nur Wallache der Rasse Schweizer Warmblut gekauft. Sie müssen mindestens dreijährig und gesund sein, korrekte Gänge aufweisen, robust, vielseitig einsetzbar und charakterlich ausgeglichen sein.

Besondere Bestimmungen zum Kauf von Trainpferden und Maultieren


Art. 5

1 Als Trainpferde werden Freibergerpferde und Maultiere gekauft, die sich vor allem zum Säumen eignen. Sie müssen auch einspännig eingespannt und geritten werden können. Verlangt werden zudem:
a. ausgeglichener Charakter;
b. guter Widerrist, tragfähiger Rücken, gute Kruppe;
c. breite, tiefgewachsene Brust;
d. ausgiebiger und korrekter Gang;
e. korrekte Gliedmassenstellung und gesunde Hufe;
f. uneingeschränkte Sehfähigkeit;
g. Stockmass für Freibergerpferde zwischen 151 und 158 cm; bei jungen Wallachen, die noch nicht ausgewachsen erscheinen, höchstens 157 cm;
h. Stockmass für Maultiere von 147(158 cm;
i. Mindestalter 4 Jahre bei Wallachen und Maultierstuten, 5 Jahre bei Freibergerpferdestuten; Höchstalter in beiden Fällen 6-7 Jahre;
j. Abstammung für Freibergerpferde väterlicher- und mütterlicherseits von einem vom Freibergerzuchtverband gekörten Hengst;
k. Abstammung für Maultiere mütterlicherseits von einer Freibergerstute, väterlicherseits von einem vom Bund anerkannten Eselhengst.
2 Im Train eingeteilte Unteroffiziere, Soldaten und Rekruten können ein eigenes Pferd oder Maultier zum Kauf anbieten.

Kauf von Armeehunden


Art. 6

Hunde können als Armeehunde gekauft werden, wenn sie:
a. ein ausgeglichenes Wesen haben;
b. sozialverträglich gegenüber Mensch und Tier sind;
c. sicher gegenüber Umwelteinflüssen und schussgleichgültig sind;
d. führig und zur Unterordnung bereit sind;
e. einen dem vorgesehenen Einsatz angemessenen Such-, Spiel- und Beutetrieb haben.


Art. 7

Die LBA kann in begründeten Fällen Ausnahmen von den in den Artikeln 3-6 vorgesehenen Voraussetzungen machen, wenn der Kauf des Tieres für die Armee von Nutzen erscheint.

Vertragsschluss


Art. 8

Die LBA schliesst über jeden Kauf einen schriftlichen Vertrag.


vorheriges Kapitelerste Seite des Titelsnächstes Kapitel    [Inhalt]  SR 514.421 - Edition Optobyte AG