Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA),
gestützt auf Artikel 15 Absatz 3 des Börsengesetzes vom 24. März 1995 (BEHG), Artikel 30 Absatz 4 der Börsenverordnung vom 2. Dezember 1996 (BEHV), die Artikel 38, 39 Absatz 2, 101 Absätze 1 und 2, 123 Absätze 1 und 2 sowie 135 Absatz 4 des Finanzmarktinfrastrukturgesetzes vom 19. Juni 2015 (FinfraG) und Artikel 36 Absatz 4 der Finanzmarktinfrastrukturverordnung vom 25. November 2015 (FinfraV),
verordnet:

SR 958.111
Verordnung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel
(Finanzmarktinfrastrukturverordnung-FINMA, FinfraV-FINMA)

vom 3. Dezember 2015 (Stand am 1. September 2018)


Die vorliegende «Edition Optobyte AG» wurde am 17.7.2020 erstellt. Sie basiert auf Rechtsdaten, welche von der Schweizerischen Bundeskanzlei am 15.7.2020 geliefert wurden und den Stand vom 1.7.2020 wiedergeben. Massgebend ist allein die Veröffentlichung durch die Bundeskanzlei.


Artikelliste
Von Bis Titel
Art. 1 Art. 1 1. Kapitel: Aufzeichnungs- und Journalführungspflicht
Art. 2 Art. 5 2. Kapitel: Meldepflicht
Art. 6 Art. 7 3. Kapitel: Abzurechnende OTC-Derivatgeschäfte
Art. 8 Art. 9 4. Kapitel: Schriftverkehr und Fristenberechnung im Zusammenhang mit der Offenlegung von Beteiligungen und Übernahmesachen
Art. 10 Art. 21 1. Abschnitt: Meldepflicht
Art. 22 Art. 26 2. Abschnitt: Meldung und Veröffentlichung
Art. 27 Art. 29 3. Abschnitt: Überwachung
Art. 30 Art. 39 1. Abschnitt: Angebotspflicht
Art. 40 Art. 41 2. Abschnitt: Ausnahmen von der Angebotspflicht
Art. 42 Art. 47 3. Abschnitt: Ermittlung des Angebotspreises
Art. 48 Art. 48 7. Kapitel: Zusammenarbeit zwischen FINMA, Übernahmekommission und Börsen
Art. 49 Art. 51 8. Kapitel: Schlussbestimmungen

nächstes Kapitel    SR 958.111 - Edition Optobyte AG